Jubiläumswettkampf der Gerätturnerinnen beim TuS Augustfehn

  1. 08. 2017

Mächtig was los war in der Sporthalle Schulstraße in Augustfehn. Insgesamt 101 Sportlerinnen nahmen am Gerätturnwettkampf anlässlich des 125-jährigen Bestehens des TuS Augustfehn teil. Außerdem traten beim integrierten Kreis-Einzelwettkampf Ammerländer Turnerinnen an, um sich für die Bezirkswettkämpfe zu qualifizieren.

Neben den Gerätturnerinnen der Ammerländer Vereine TuS Augustfehn, TuS Ofen, TuS Westerloy und SV Friedrichsfehn waren Sportlerinnen vom Emder TV, TuS Glarum, SV Atter (Nähe Osnabrück), TV Huntlosen und SV Wüsting-Altmoorhausen dabei. Begleitet wurde die Veranstaltung von der Oberturnwartin des Turnkreises Ammerland, Sabina Zoller.

Die jüngeren Jahrgänge begannen am Vormittag mit großer Freude und viel Einsatz. Geturnt werden musste am Boden, auf dem Schwebebalken, am Reck und Sprung. Dabei zeigten die Mädchen bereits sehr ansprechende Leistungen.

Nachmittags starteten die älteren Jahrgänge mit ihren Pflicht- und Kürübungen. Vorführungen am Boden, Sprung, Schwebebalken sowie am Reck/Stufenbarren standen auf dem Programm. Es wurde gesprungen, gekippt, gerollt, geschwungen – und vor allem: viel gestreckt. Die zahlreichen Zuschauer in der Sporthalle klatschten begeistert Beifall, wenn wieder eine Übung mit Bravour absolviert wurde.

Sandra Hesse vom gastgebenden TuS Augustfehn meinte nach Ende des Turnwettkampfes: „Es war schon ein langer und anstrengender Tag für alle. Erst gegen 21.00 Uhr waren wir mit der letzten Siegerehrung durch. Super, dass die Mädchen so lange durchgehalten haben. Mein großer Dank gilt auch den zwölf Kampfrichterinnen und den vielen fleißigen Helfern vom TuS, die in der Halle und der Cafeteria mitgeholfen haben.“

Vereins-Platzierungen: Erfolgreichster Verein beim Jubiläumswettkampf war der TuS Westerloy mit acht ersten Plätzen, sechs zweiten Plätzen und einem dritten Platz. Die weiteren Ammerländer Vereins-Platzierungen: SV Friedrichsfehn (4/3/0), TuS Augustfehn (3/3/3), TuS Ofen (2/2/3). Außerdem: Emder TV (4/2/1), SV Atter (2/0/2), TuS Glarum (2/2/2), TV Huntlosen (1/0/0), SV Wüsting-Altmoorhausen (1/0/0).

Kreis-Einzelwettkämpfe: Die vier Ammerländer Vereine meldeten 22 Turnerinnen für die Kreis-Einzelwettkämpfe an. Dieser Extra-Wettbewerb diente als Qualifikation für das Bezirksfinale. Für die Bezirkswettkämpfe qualifizierten sich jeweils sechs Turnerinnen vom SV Friedrichsfehn und TuS Ofen. Der TuS Westerloy ist mit vier und der TuS Augustfehn mit drei Sportlerinnen vertreten. Die qualifizierten Turnerinnen vom TuS Augustfehn: Jule Seuferle (Weser-Ems-Cup), Maja Zech und Jonna von Ohlen (Wichte-Cup).

Die Wettkämpfe um den Weser-Ems-Cup für Mädchen im Alter von neun bis 13 Jahren finden am 18. November in Wardenburg statt. Am 25. November fahren die jüngeren Jahrgänge (6 – 10 Jahre) nach Schortens zum Bambini- und Wichte-Cup.

Die Teilnehmerinnen des TuS Augustfehn am Jubiläumswettkamp: Janna Siefert (Jahrgang 2001, Platz 1, Benita Ossowski (2003, 3.), Anna Ollermann (2004, 4.), Inga Wellenbrook (2004, 5.), Mareike Steenblock (2004, 6.), Jennifer Buchs (2004, 7.), Nina Leske (2005, 6.), Emily Willhaus (2005, 14.), Lena Ollermann (2006, 13.), Nikita Schwarz (2007, 9.), Pia Boekhoff (2008, 10.), Lena Weeken (2008, 11.), alle P 5-9, Johanna Reil, (2007, 6.), Johanna Schaa (2009, 6.), Emily Holbein (2009, 7.), Henriette Schlachter (2009, 10.), Lara Scholz (2009, 12.), Sophie Sartison (2009, 13.), Lara Högemann (2010, 9.), Lina Zech (2013, 1.) alle P 1-4, Anna Harms (2002, 9.), Aliah Neumann (2004, 3.), alle Kür

Die Teilnehmerinnen des TuS Augustfehn am Kreis-Einzelwettkampf: Jule Seuferle (2006, 1.), Jannika Zech (2007, 2.), Jonna von Ohlen (2008, 1.), Stella Peris (2009, 4.), Maja Zech (2009, 3.)

 

Vor dem Gerätturnwettkampf des TuS Augustfehn wurden alle Sportlerinnen, hier die älteren Jahrgänge, den Zuschauern vorgestellt.

 

Mit großer Konzentration wurde die Übung am Schwebebalken ausgeführt.