Unter dem Schottenrock ist gar nichts

28. 07. 2017

Handballherren im Schottenlook beim Fest der 1000 Laternen
Männer in Röcken auf dem Umzugswagen

Insgesamt 55 Wagen nahmen am diesjährigen Umzug anlässlich des Festes der 1000 Laternen teil. Ein besonderer „Hinkucker“ waren wieder die Handballherren des TuS Augustfehn, die im Schottenlook auftraten. Männer, die in Röcken herumlaufen, sieht man schließlich nicht alle Tage.

Unter dem Schottenrock ist gar nichts, da ist nichts und da war nichts, doch drüber hängt ein großer Sack mit Pfeifen. Und will man dudeln, dann muss man pusten, darf schwitzen und nicht husten, nur herzhaft in den Dudelsack rein kneifen. Das sang schon vor Jahren Nico Haak und die Augustfehner Handballer fanden das Motto gut.

„Es ist ganz schön blöd, mit Rock in ein Auto ein- und auszusteigen“, meinte ein Handballer, der ungenannt bleiben möchte, als er von seiner Frau zum Treffpunkt gebracht wurde. Aber alle Teilnehmer hatten wieder mächtig Spaß. Schon bei der Dekoration des Festwagens am Vorabend, beim Umzug selber und auch hinterher blieben kein Auge und keine Kehle trocken. Später ließen alle den gemeinsamen Abend auf dem Festplatz ausklingen.

Unter dem Schottenrock ist gar nichts – meinten jedenfalls die Handballer des TuS Augustfehn beim Umzug anlässlich des Festes der 1000 Laternen.