Augustfehner Damen- und Herrenhandballer rocken das Fest der 1000 Laternen

Männer machen ihrem Spitznamen beim Tauziehen alle Ehre

Auch am diesjährigen Festumzug anlässlich des Festes der 1000 Liter (Laternen) nahmen die Handball-Damen- und Herrenmannschaften wieder mit aufwendig geschmückten Festwagen teil.

Die Damen boten überzeugend dar, dass sie auch außerhalb des Handballfeldes glänzen können. Passend zum Motto „Wir glitzern nicht nur auf dem Feld“ sah man schrill und glitzern kostümierte Handball-Zicken auf dem Umzugwagen. Die Herren verfeinerten und veränderten ihr letztjähriges Motto „TuS starke Engel“ um einige Nuancen und gingen erneut als „Engel“ auf die Straße. Natürlich in Anlehnung an das gleichnamige Bier, welches in der Vereinsgaststätte „Eisenhütte“ ausgeschenkt wird und dem die Handballer wohl zugetan sind.

Den auf den Polo-Shirts abgedruckten Spruch „Prost mein Engel“ nahmen sich allerdings beide Gruppen an diesem Abend gerne zu Herzen. Und so wurde es bei bestem Wetter ein feuchtfröhlicher Abend. Alle Beteiligten hatten sehr viel Spaß, zumal es in diesem Jahr erstmals gelang, die Umzugstrecke direkt hintereinander fahrend zu absolvieren. Im Anschluss wurde auf dem Festplatz ausgelassen weitergefeiert.

Alle freuen sich schon jetzt auf das kommende Fest der 1000 Liter. Schön wäre es, wenn die Gespanne auch dann wieder ZWEI Runden lang ihre in Kostüm und Deko investierten Mühen den zahlreichen Zuschauer präsentieren dürfen.

Am Volksfest-Samstag nahmen die Herrenhandballer zudem am Tauzieh-Wettbewerb teil. Hier wollte man gegen fünf andere Teams einfach mal schauen, was möglich war. Dass die Truppe dabei direkt ins Finale einzog, war nicht unbedingt zu erwarten. Dort unterlagen die TuS-Handballer verdient der bis dahin unbesiegten Mannschaft von der Firma FEPA.

Das für den Gewinner winkende 50-Liter-Faß Bier ging somit leider nicht an die Handballer. Allen hatte das Kräftemessen aber eine Menge Spaß gemacht und für die meisten war es der erste Pokalgewinn seit langer Zeit.

Unter dem Motto „Wir glitzern nicht nur auf dem Feld“ starteten die Handballdamen des TuS Augustfehn beim Umzug anlässlich des Festes der 1000 Laternen
„Prost mein Engel“: In Anlehnung an die „Vereinskneipe“ Eisenhütte Restaurant-Café-Kultur und dem dortigen leckeren Engel-Bier nahmen die Handballherren und einige Damen unter dem Motto „TuS starke Engel“ am diesjährigen Festumzug teil.