SCHULCUP AM 20.03.2020 ABGESAGT

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Sachen Corona-Virus haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, den diesjährigen Schulcup am 20.03.2020 abzusagen.

Angemeldet waren insgesamt 12 Teams aus den Grundschulen in Augustfehn, Apen, Nordloh, Hollen, Ocholt und Westerloy. Mit 120 Kindern, Lehrern, Schiedsrichtern und Betreuern wäre es sicher wieder ein tolles Handball-Event geworden. Aber wir wollen kein Risiko eingehen und für all diese Personen Verantwortung übernehmen.

Wir hoffen auf euer Verständnis und unser Schulcup-Team freut sich darauf, euch im nächsten Jahr wieder in unserer Sporthalle begrüßen zu dürfen. 🤾🏻‍♂️💙🤾🏻‍♀️

Bleibt alle gesund!

Gerätturnerinnen des TuS Augustfehn erhalten große Zuwendung der OLB Projektförderung in Höhe von 1.000 Euro für Bodenmatten- und läufer

Die Gerätturnerinnen des TuS Augustfehn hatten einen Antrag auf Projektförderung für Bodenmatten- und läufer an die Oldenburgische Landesbank (OLB) gestellt. Im Februar 2020 erhielt Übungsleiterin Sandra Hesse die frohe Botschaft: Der Verein und damit die Gerätturnerinnen konnten sich über eine Förderung von 1.000 Euro freuen. Ende Februar machten sich Sandra Hesse und Julia Padeken gemeinsam mit Henrike und Kim auf den Weg nach Bad Zwischenahn zur dortigen OLB-Filiale. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichte Christian Wilbrink, Direktor und Prokurist der OLB, einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.000 Euro an die Augustfehner Übungsleiterinnen. Wilbrink erklärte, dass die OLB und die OLB-Stiftung mit dieser Sonderaktion ihr Jubiläumsjahr 2019 abgerundet hatten

Aus den Händen von Christian Wilbrink von der OLB erhielten Sandra Hesse (zweite von rechts) und Julia Padeken (rechts) vom TuS Augustfehn einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.000 Euro.

Bericht: Heino Schmidt

Foto: OLB

Leichtathletik-Abteilung des TuS Augustfehn

Fitness und Spaß am Sport

Die Leichtathletikabteilung des TuS Augustfehn ist eine der ältesten Sparten im Verein. Im Sommer trainieren die aktiven Sportler auf dem Sportplatz an der Schulstraße in Augustfehn klassische Leichtathletik-Disziplinen. Das Wintertraining findet in der Sporthalle Schulstraße statt.

Richtig bekannt wurde die Leichtathletikabteilung besonders seit 1982, als insgesamt 25 Volksläufe organisiert und durchgeführt wurden. Läufer kamen aus dem gesamten Nordwesten nach Augustfehn. In der Zeit gab es die größten sportlichen Erfolge in der Abteilung.

Aufwärmübungen, Gymnastik und auch Gerätturnen werden mit viel Freude betrieben. Zum Abschluss wird dann Fußball gespielt. Ziel der Gruppe ist es, fit zu bleiben und gemeinsam Spaß am Sport zu haben. Sportlich Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen. Das Training findet immer montags von 18.30 – 20.00 Uhr statt. Auskünfte dazu erteilt gerne Volkmar Epkes unter Telefon 04489-1512.

Die Leichtathleten des TuS Augustfehn.

Heino Schmidt

Tischtennis-Zwote des TuS Augustfehn Ammerland-Pokalsieger

  1. 02. 2020

Die zweite Tischtennis-Herrenmannschaft des TuS Augustfehn gewann das Endspiel um den Ammerlandpokal Herren F. Das in der vierten Kreisklasse spielende Team überzeugte mit einer guten Leistung und schlug Tabellenführer TSG Husbäke II in der Edewechter Sporthalle klar mit 4:0. Im Finale der Saison 2019/20 traten die Augustfehner in der Besetzung Noah Spreda, Nils Liesegang und Markus Adomeit an.

 

Die zweite Tischtennismannschaft des TuS Augustfehn mit (oben v. l.) Markus Adomeit, Tim Kaftan, Jannis Brake sowie (unten v. l.) Noah Spreda und Birgit Janssen. Es fehlt: Nils Liesegang.

Tischtennis

Die erste Mannschaft des TuS Augustfehn hat sich am 6. Februar im Lokalderby gegen TV Apen II eindrucksvoll im Heimspiel mit 9:2 durchgesetzt (Hinrunde 8:8). Damit gewann das Team in der Rückrunde bereits das dritte Spiel in Folge und sicherte sich zumindest bis zum nächsten Spieltag Platz 1 in der Ammerländer Kreisliga. Was für ein Erfolg! Das vor der Saison als Aufsteiger ausgegebene Ziel Klassenerhalt sollte somit so gut wie erreicht sein. Am 13. Februar geht es nun zuhause in der Turnhalle Grundschule Mühlenstrasse gegen den absoluten Top-Favoriten FC Rastede III, derzeit mit einem Spiel weniger auf Platz 2. Fans und Freunde des TuS sind recht herzlich als Zuschauer erwünscht, um die Mannschaft anzufeuern.

Männersportgruppe des TuS Augustfehn auf Tour

Kohlfahrt macht allen Spaß

Gleich Anfang Januar 2020 unternahmen die Mitglieder der Männersportgruppe des TuS Augustfehn eine Kohltour. Vom Treffpunkt auf dem Lidl-Parkplatz in Augustfehn ging es mit Taxis nach Westerstede. Von dort ging es zu Fuß bei kaltem aber trockenem Wetter über Nebenstrecken Richtung Möhlenbült weiter.

Eine Stärkung der flüssigen Art wartete auf die Augustfehner Sportler bei einer Hütte an der Draisinenbahn von Westerstede nach Ocholt. Weiter ging es Richtung Friesendenkmal. Am Schloss Fikensolt vorbei endete die Kohlfahrt schließlich im Restaurant Fikensolter Bückelkroog. Das zünftige Kohlessen schmeckte allen besonders gut. Derart gestärkt machten sich alle am frühen Nachmittag wieder auf die Heimreise nach Augustfehn.

Bericht: Heino Schmidt

Foto: Siegfried Böhm

Sportabzeichenübergabe beim TuS Augustfehn

Insgesamt 80 Sportlerinnen und Sportler erfüllen die Bedingungen

Als sehr sportlich erwiesen sich im abgelaufenen Jahr 2019 wieder viele Mitglieder des TuS Augustfehn und zahlreiche weitere Sportler aus der Gemeinde Apen. In der Aula der Oberschule Augustfehn wurden im Rahmen einer kleinen Feierstunde offiziell 80 Deutsche Sportabzeichen an die erfolgreichen Sportler, die alle Bedingungen erfüllten, übergeben.

In gemütlicher Runde überreichte Obmann Jochen Siefert gemeinsam mit Jörg Müntinga und Desiree Reiners die Urkunden und Medaillen an die Absolventen. 34 Sportler erhielten sogar erstmals das Deutsche Sportabzeichen.

Bei den Jugendlichen erfüllten 38 Teilnehmer die Bedingungen. Es wurden sieben Bronzene, 20 Silberne und elf Goldene Sportabzeichen verliehen. Insgesamt 57 Erwachsene erhielten den Lohn für ihre Anstrengungen. Eine Bronzene, 13 Silberne und 43 Goldene, darunter elf Abzeichen mit Zahl, wurden übergeben. Insgesamt zehnmal konnte das Familiensportabzeichen ausgehändigt werden.

Kleine oder größere Jubiläen feiern konnten Sylvia Ubbens, Torsten Albrecht, Lucas Oeltjen, Carsten Reiners mit fünf, Karsten Bruns, Wilfried Maus mit zehn, Marina Dröse, Volkmar Epkes mit 20 sowie Renate Klefer, Werner Hollander und Arno Onnen mit 25 erfolgreich absolvierten Prüfungen.

Folgende Aktive erhielten die Auszeichnung (in Klammern die Anzahl der Prüfungen/Wiederholungen).

Jugendliche Bronze: Ilka Buttjer, Lara-Leonie Maiwald, Johanna Schaa, Bastian Trosset, Kjell Ubbens, Till Weeken (alle 1 mal), Ida Borchers (7), Silber: Lea-Sophie Claus, Lana Frerichs, Aimee Ganswindt, Neoni Ganswindt, Lara-Sophie Högemann, Leonie Janssen, Jana Junker, Elisa Rose Möhlmann, Larissa Platt, Hannes Revermann (alle 1 mal), Wiebke Aukes, Ariane Daniel, Marlon Fittje, Yannik Uffen (alle 2 mal), Jette Onnen, Majella Reiners, Hanna Schwantje (alle 3 mal), Femke Ubbens, Morice Reiners (alle 4 mal), Lennard Siefert (9), Gold: Tamke Aukes, Evelyn Buchhammer, Greta Pistoor, Laura-Marie Rahrt, Amelie Schmidt, Paula Schwantje, Julia Treinzen, Melissa Volkmer, Lena Weeken, Emily Willhaus, Peter Revermann (alle 1 mal)

Erwachsene Bronze: Nicole Schwantje (3 mal), Silber: Iris Aukes, Julia Padeken, Veronika Schmidt, Annika Schmidt-Buttjer, Dennis Schwantje (alle 1 mal), Iris Claus, Carina Kruska, Ralf Rädeker (alle 2 mal), Andreas Daniel, Tobias Janßen (alle 3 mal), Sylvia Ubbens, Carsten Reiners (alle 5 mal), Hinrich Martens (7), Gold: Lena Revermann, Thorsten Schmidt (alle 1 mal), Rieka Hinrichs (2), Desiree Reiners, Holger Hinrichs (alle 4 mal), Torsten Albrecht, Lucas Oeltjen (alle 5 mal), Nele Krutow, Sylvia Stöhr, Sabine Theißen, Ralf Sperlich (alle 6 mal), Kai Borchers, Thomas Stöhr (alle 7 mal), Edo Ahrens, Dr. Roland Wittig (alle 9 mal), Karsten Bruns, Wilfried Maus (alle 10 mal), Annika Fittje, Jochen Siefert (alle 11 mal), Kirsten Borchers, Nadja Heise (alle 12 mal), Gesa Brödje, Rainer Fürste, Jörg Müntinga (alle 13 mal), Andrea Claus (16), Irmgard Neumann, Hartwig Frerichs (alle 17 mal), Siegfried Böhm, August Fittje, Hermann Meyer (alle 19 mal), Marina Dröse, Volkmar Epkes (alle 20 mal), Gisela Rothenburg (21), Sabine Buss 822), Marvin Möhlmann (24), Renate Klefer, Werner Hollander und Arno Onnen (alle 25 mal), Altrud Onnen (27), Anne Müller (28), Annegret Lüers, Ingo Simon (alle 34 mal), Holger Mundt (37)

Familiensportabzeichen Familie Borchers/Stöhr (Ida, Stine, Kirsten, Kai Borchers, Sylvia, Thomas Stöhr), Familie Hollander (Werner Hollander, Andrea Claus, Iris Claus, Lucas Oeltjen), Familie Ubbens (Sylvia, Femke, Kjell, Torsten Albrecht), Familie Reiners (Desiree, Majella, Carsten, Morice), Familie Fittje (Annika, Marlon, August), Familie Onnen (Altrud, Arno, Jette), Familie Schwantje (Nicole, Paula, Hanna, Dennis), Familie Theißen (Sabine, Noemi, Aimee), Familie Schmidt (Veronika, Thorsten, Amelie, Tabea), Familie Möhlmann (Elise Rose, Marvin, Adrian Valentin) 

Insgesamt 80 Sportlerinnen und Sportler absolvierten beim TuS Augustfehn das Deutsche Sportabzeichen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichten Sportabzeichenobmann Jochen Siefert (zweite Reihe links), Desiree Reiners (erste Reihe links) und Jörg Müntinga (dritte Reihe links) die Urkunden und Abzeichen.
Jochen Siefert, Desiree Reiners und Jörg Müntinga (von links) vom Sportabzeichenteam des TuS Augustfehn waren bei der diesjährigen Übergabe-Veranstaltung in der Aula der Oberschule Augustfehn dabei.

Neuer Teilnahmerekord beim Weihnachtsmützenlauf 2019

Viel Arbeit in der Cafeteria bei über 1000 Teilnehmern

4442,50 Euro Spende an NWZ-Weihnachtsaktion

1148 Läufer trotzten am dritten Weihnachtstag 2019 dem Wind und gingen an die Strecke des vierten Weihnachtsmützenlaufs in Augustfehn und Apen. Damit wurde der Teilnahmerekord aus dem Vorjahr (1055 Läufer) deutlich übertroffen. Bei angenehmen Temperaturen und kräftigem Wind liefen die Frauen und Männer durch die Straßen und Wege der Gemeinde Apen. Gleichzeitig wurde mit der Anmeldung die NWZ-Weihnachtsaktion unterstützt. Hierbei kamen 4442,50 Euro zusammen.

Die Handballer des TuS Augustfehn stellten die größte Teilnehmergruppe beim Weihnachtsmützenlauf. Am Bambinilauf (600 Meter) nahmen die Minihandballer des TuS teil. Handballerinnen der zweiten Damenmannschaft, der weiblichen C-Jugend und der männlichen E-Jugend starteten auf der Fünfkilometerdistanz. Lena aus der zweiten Damenmannschaft absolvierte als einzige die Zehnkilometerstrecke. Es war eine tolle Veranstaltung und hat allen Beteiligten ganz viel Spaß gemacht. Die Organisatoren brachten alles sicher über die Bühne.

In der Cafeteria in der Sporthalle Mühlenstraße am Start- und Zielort Augustfehn kümmerten sich wieder zahlreiche Mitglieder des TuS Augustfehn gemeinsam mit Helfern des TuS Vorwärts Augustfehn und des TV Apen um das leibliche Wohl der Teilnehmer.

An der Strecke und im Zielbereich gab es insgesamt drei Getränkestationen. Die Läufer wurden in Apen von Mitgliedern des TV Apen, bei der Firma Borchers, Augustfehn, an der Saterlandstraße von Mitgliedern des TuS Augustfehn sowie auf dem Platz vor der Sporthalle Mühlenstraße von Mitgliedern des TuS Vorwärts Augustfehn mit Getränken versorgt.

Hinterher waren sich alle einig: Die Organisatoren hatten gemeinsam mit zahlreichen Helfern einen tollen Job gemacht. Neben den bereits erwähnten Sportvereinen TuS Augustfehn, TuS Vorwärts Augustfehn und dem TV Apen waren der Bauhof, der Gebäudedienst der Gemeinde Apen, die Feuerwehr und das Rote Kreuz im Einsatz.

Die Minihandballer des TuS Augustfehn nahmen am Bambinilauf teil. Foto Handball
Die Mädels der weiblichen C-Jugend starteten beim Fünfkilometerlauf. Foto Handball
Auf der Fünfkilometerstrecke liefen die Jungen der männlichen E-Jugend. Foto Heino Schmidt
Handballerinnen der zweiten Damenmannschaft bewältigten die Fünf- oder Zehnkilometerstrecke. Foto Handball
Auf dem Foto zu sehen sind fleißige Cafeteria-Helferinnen und Helfer des TuS Augustfehn, TuS Vorwärts Augustfehn und des TV Apen. Foto Heino Schmidt

Turnen Männersportgruppe

Männersportgruppe des TuS Augustfehn

Reger Trainingsbetrieb der erfahrenen Sportler

Mehr als 20 Sportler nehmen regelmäßig am Trainingsbetrieb der Männersportgruppe des TuS Augustfehn teil. Die erfahrenen Cracks im Alter von 50 bis 80 Jahren absolvieren unter Anleitung von Günter Eiskamp mit viel Freude verschiedene sportliche Aufgaben. Unterstützt wird Eiskamp von Stephan Scheffler, der für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

Nach ausgiebigen Dehnübungen zu Beginn der Übungsstunden folgen ein Mix aus Gymnastik, fördernde Übungen zum Muskelaufbau und motivierende Spiele. Beim Dauerlauf kann die Kondition gesteigert werden. Gymnastische Übungen stärken die Nacken-, Rücken- und Bauchmuskulatur. Die Augustfehner Sportler haben außerdem viel Spaß beim Hockey- oder Indiacaspielen und Fußball-Tennis.

Die Männersportgruppe trifft sich regelmäßig montags von 20.00 bis 21.30 Uhr in der Sporthalle Schulstraße in Augustfehn zum Aufbau und Erhalt der Fitness. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen. Informationen zur Sportgruppe erteilt gerne Günter Eiskamp unter Telefon 04489-4 04 79 74.

Die Männersportgruppe des TuS Augustfehn mit Übungsleiter Günter Eiskamp (vorne rechts).