F.I.S.T ist

F.I.S.T. Gruppenfoto

F.I.S.T Selbstverteidigung

Was ist F.I.S.T.?

F.I.S.T. steht für „freies individuelles Selbstverteidigungstraining“ und gründet u. a. auf dem Gedanken, dass Selbstbehauptung und effiziente Selbstverteidigung am besten klappen kann, wenn die eigenen Möglichkeiten und Stärken gefördert und unterstrichen werden. Es können also im Trainingsverlauf auch ganz Konkret die Techniken bevorzugt geübt und erprobt werden, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern „liegen“ bzw. die den persönlichen Möglichkeiten angemessen sind. Ganz wesentlich ist im F.I.S.T. auch die Schulung von Verhalten, Kommunikation und Wahrnehmung um es möglichst gar nicht erst zum „Selbstverteidigungsfall“ kommen zu lassen, also z. B. eine Gefahr rechtzeitig zu erkennen und ihr auszuweichen oder kritische Situationen durch selbstbewusstes Auftreten zu meistern. Dies alles erfolgt u. a. in rollenspielähnlichem Situationstraining. Zudem wird im Training Wert auf freundlichen Umgang, gegenseitigen Respekt und die Stärkung sozialer Kompetenz gelegt. Was F.I.S.T. allerdings nicht bietet ist ein „Patentrezept“, denn das – so zeigt die Erfahrung – gibt es nicht!

Eltern werden gebeten, am ersten Termin ihre Kinder zu begleiten und zumindest ein „Viertelstündchen“ Zeit mitzubringen.

Video abspielen

Trainer

Profilbild Platzhalter

Thomas Tamke

F.I.S.T.
Tel: 04409 – 82 36

F.I.S.T fördert:

Gleichgewicht
Beweglichkeit
Teamgeist

Impressionen