Talentierte Nachwuchshandballer des TuS Augustfehn beim Sichtungstraining Jarne und Marek auf dem Weg in die HVN-Landesauswahl

Früh aufstehen hieß es Anfang April mal wieder für Jarne Hemken und Marek Hemmieoltmanns von der männlichen C-Jugend des TuS Augustfehn. Samstags ist für die C-Jugendlichen oft Training mit der Auswahlmannschaft der Handballregion Oldenburg (HRO) angesagt. Jarne gehört dem Kader bereits seit 2017 an, Marek stieß 2018 dazu.

 

Die beiden Augustfehner Jugendspieler erreichten nun die nächste Stufe und machten sich zu einem Sichtungstraining auf den Weg nach Oyten. Die Landestrainer des Handballverbandes Niedersachsen (HVN) hatten die Talente zu einer Erstsichtung des Jahrgangs M 2005 eingeladen.

 

Neben Turnierspielen gegen die anderen Handballregionen (Lüneburger Heide, Oldenburger Münsterland, Ems-Jade und Bremer Handballverband) fanden auch positionsbezogene Trainingseinheiten sowie Gespräche mit den Landestrainern statt. Außerdem stand ein kleiner Wettbewerb zur Messung des härtesten Wurfes auf dem Programm. Jeder Teilnehmer hatte zwei Versuche. Am Ende gewann Marek mit einem Megawurf von 81 Stundenkilometern und erhielt dafür als Preis ein T-Shirt.

 

Für die beiden Ammerländer Nachwuchshandballer war es zwar ein anstrengender aber auch spannender und sportlich lehrreicher Tag, der ihnen sehr viel Spaß gemacht hat. Jetzt drücken die Augustfehner Handballer ganz fest die Daumen, dass die Beiden auch zur nächsten Sichtung wieder eingeladen werden.

Marek Hemmieoltmanns (links) und Jarne Hemken vom TuS Augustfehn nahmen an einem Sichtungslehrgang zur Landesauswahl des Handballverbandes Niedersachsen (HVN) in Oyten teil.