Vizemeisterschaft der weiblichen D-Jugend 1 des TuS Augustfehn Weiterentwicklung und Spaß standen im Vordergrund

Damit hatte keiner gerechnet: Am Saisonende standen die Mädels der weiblichen D-Jugend 1 des TuS Augustfehn auf dem zweiten Tabellenplatz. Das bedeutete die inoffizielle Vizemeisterschaft in der Regionsliga. Ein toller Erfolg nach einer Saison, in der es leistungsmäßig für die Mannschaft des Trainerteams Carina Kruska, Rieka Hinrichs und Jörg Hüter stetig voran ging.

„Die komplette Mannschaft hat einen Riesenschub gemacht“, erklärte Trainerin Carina Kruska. „Es ist ein Team zusammengewachsen und Leitspruch ‚Wer macht dem Gegner Stress: WIR vom TuS’ verband alle. Die Absprachen zwischen den Spielerinnen klappten immer besser, alle wollten Tore werfen und Tore verhindern. Insgesamt sechs Mädels des TuS Augustfehn stehen unter den Top 20 der Torschützenliste.

Schön war auch, dass einige Spielerinnen der weiblichen E-Jugend die D-Jugend unterstützt haben. Auch bei ihnen sah man eine stetige Weiterentwicklung.

Das Trainerteam wird den Jahrgang auch in der nächsten Saison 2019/20, dann in der C-Jugend, betreuen. Ab Mai 2019 wird immer freitags trainiert. Mittwochs möchten die Mannschaft und auch deren Eltern beim Sportabzeichentraining mitmachen. Das erste Saisonziel lautet folglich, dass möglichst alle die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen erfüllen.

Spielerinnen, Trainerteam und Umfeld freuen sich auf die neue C-Jugend-Saison und sind gespannt, was in der neuen Spielklasse auf sie zukommt.

Nach dem 13:10-Auswärtssieg bei der TSG Hatten-Sandkrug II im letzten Saisonspiel stand für die Mädels der weiblichen D-Jugend 1 die Vizemeisterschaft in der Regionsliga fest.