Weihnachtsmützenlauf 2020 fällt aus

Seit der Premiere 2016 waren viele unsererer Sportlerinnen und Sportler aller Altersklassen und aus allen Sparten jedes Jahr aktiv beim Weihnachtsmützenlauf in der Gemeinde Apen dabei. Im letzten Jahr stellte unsere Handballabteilung mit 70 Läuferinnen und Läufern sogar die größte Teilnehmergruppe.
Der diesjährige Lauf war für den 13. Dezember 2020 geplant. Doch das winterliche Laufevent kann – wie so viele andere Sportveranstaltungen auch – coronabedingt leider nicht wie gewohnt stattfinden.
Aber die Organisatoren versprechen eine Alternative. Laut Susanne Remmers werde zwischen dem ersten und dem vierten Advent die Strecke gekennzeichnet. So kann Jeder individuell laufen – zwar ohne Zeitnahme oder Startnummern, aber dennoch mit Spaß am Sport.

Training wird ab 2. November eingestellt

Ab kommenden Montag, 2. November 2020, kommt der „Lockdown Light“ und damit wird auch unser Vereinssport untersagt.

Das bedeutet, dass vorerst bis Ende November kein Training und keine Wettkämpfe stattfinden dürfen. Dies gilt für alle Sparten unseres Vereins.

Wir sind natürlich sehr traurig, halten diese Entscheidungen aber aufgrund der rasant steigenden Corona-Infektionszahlen für sinnvoll.

Wie und wann es weitergeht, können wir im Moment noch nicht sagen. Wir werden euch aber auf jeden Fall informieren, sobald es dazu Neuigkeiten gibt.

Passt alle gut auf euch auf und bleibt gesund!

Handball-Minis aufgepasst!

 
Ab morgen, 1. September 2020, findet das Training unter veränderten Bedingungen statt.
 
Die Jahrgänge 2013 und 2014 treffen sich dienstags von
14:15 Uhr bis 15:30 Uhr in der Sporthalle in der MÜHLENSTRAßE(!).
 
Jahrgang 2012 trainiert dienstags von 15:45 Uhr bis 17:15 Uhr in der Sporthalle an der Schulstraße.
 
Möchte euer Kind neu dabei sein? Dann beachtet bitte, dass wegen Corona eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich ist.
 
Anmeldung bitte unter handball-minis@tus-augustfehn.de
 
 

Eltern-Kind-Turnen ab dem 10. August

Ab dem 10. August geht es endlich wieder los.

Eltern-Kind-Turnen in der Sporthalle an der Mühlenstraße
(14:50 – 15:50 Uhr). Aufgrund der aktuellen Lage müssen wir die Personenzahl beschränken und die Gruppe darf sich nicht mischen.
Daher ist eine Anmeldung dringend erforderlich.
Die Anmeldung kann telefonisch oder per WhatsApp unter folgender Telefonnummer erfolgen:   0174/3424765
Je nach Resonanz wird es eine oder zwei Gruppen geben
(wöchentlich oder 14-tägig im Wechsel).

Bitte gebt bei der Anmeldung auch Geschwisterkinder an, die evtl. mitkommen.

Vielen Dank und bleibt alle Gesund.

Neuer Vorstand beim TuS Augustfehn e.V. 

In den letzten Wochen und Monaten hat Corona unser Leben stark verändert. Auch Sportvereine waren betroffen und mussten den Trainingsbetrieb zunächst komplett einstellen, um dann schrittweise wieder einsteigen zu dürfen. Das Vereinsleben war auf ein Minimum reduziert.  

Doch im Hintergrund wurden von den Vereins-Vorständen weiter die Fäden gezogen. Es wurden Gespräche mit der Gemeinde geführt, Informationen an die Trainerinnen und Trainer sowie die Sportlerinnen und Sportler weitergegeben und natürlich viele organisatorische Dinge geklärt. So war es auch beim TuS Augustfehn, nur dass hier ein ganz neues Team am Start ist. 

Denn auf der Jahreshauptversammlung des TuS Augustfehn e.V. am 13. März 2020 wurde nicht nur beschlossen, den Trainingsbetrieb vorerst einzustellen, sondern es wurden mit Ausnahme der Kassenwartin auch alle Vorstandsposten neu vergeben. Eine harte Bewährungsprobe, die gut gemeistert wurde.  

Erster Vorsitzender wurde der bisherige zweite Vorsitzende Kai Wienken. Er ist seit 2002 Mitglied im Verein und hat seitdem diverse Funktionen im Bereich Handball besetzt. Auch sein Sohn Simon, der seit der Geburt Mitglied im TuS ist, spielt Handball. Wienken freut sich „als zugezogener Godensholter“ den Augustfehner Traditionsverein ehrenamtlich führen zu dürfen. Er möchte Traditionen bewahren und die Zukunft aktiv mitgestalten. Dazu gehört für den 44-jährigen, das Sportangebot für Jung und Alt zu erweitern und den Verein moderner zu machen. Wienken hat Spaß am Ehrenamt und freut sich, dass er schon nach kurzer Zeit der Zusammenarbeit im neuen Vorstand das Fazit ziehen kann, „dass wir eine tolle Mannschaft sind!“ 

Wienkens Posten als zweiten Vorsitzenden übernahm Wiebke Ruseler-Hemken, die seit ihrem 3. Lebensjahr Mitglied im TuS ist. Sie startete mit Kinderturnen und wechselte dann zum Handball, dem sie bis heute treu geblieben ist – auch als Trainerin der Handballminis. Die 44-jährige ist mit dem Verein groß geworden. Ihr Vater war Spieler, Trainer und Schiedsrichter beim Handball und bis zu seinem Tode Kassenwart beim TuS. Zwei ihrer Söhne führen ebenfalls die Tradition fort und sind in der Handballabteilung des TuS aktiv. Ruseler-Hemken wünscht sich, dass „weiterhin alle Mitglieder, von jung bis alt, Sport mit Spaß im TuS betreiben können“. Sie möchte die verschiedenen Sparten stärken und eventuell um weitere Sparten erweitern.  

Die neuen Beisitzer des TuS Augustfehn sind Sandra Hesse (43 Jahre, Gerätturnen), Jochen Siefert (49 Jahre, Sportabzeichen) und Stefan Thiede (28 Jahre). Neuer Schriftführer ist Lars Löcherbach (34 Jahre, Basketball). Durch sie entsteht im neuen Vorstand ein bunter Mix der verschiedenen Sparten. 

Sandra Hesse ist mit Leib und Seele Turnerin und gibt diese Freude auch an ihre Turngruppen weiter. Ihr Motto lautet „Turnen bis zur Urne“. Ihre Tochter teilt die Leidenschaft fürs Turnen während ihr Sohn sich dem Handball verschworen hat. Die Augustfehnerin möchte Schwung in den Vorstand bringen und mit dem neuen Wind im jungen Team auch neue Mitglieder begeistern. 

Jochen Siefert war schon immer sportlich, so dass er kurz nach seinem Umzug in den Norden vor ca. 20 Jahren auch in den TuS Augustfehn eingetreten ist. Abteilungsleiter für das Sportabzeichen wurde Siefert durch seine Tochter, da sie gerne das Familien-Sportabzeichen erlangen wollte. Und das ist es auch, was den 49-jährigen antreibt. Er möchte Kindern eine aktive Jugend ermöglichen. “Gesundheit geht vor und wird durch ein aktives, sportliches Leben unterstützt.” 

Stefan Thiede ist der IT-Spezialist im Vorstand. Der 28-jährige Südgeorgsfehner kümmert sich um die Website und die EDV im Allgemeinen. Er möchte die Digitalisierung im Verein vorantreiben und die Marke TuS Augustfehn fördern.  

Lars Löcherbach trainiert das Mädchen-Basketballteam. Der Augustfehner möchte mit seinem Posten als Schriftführer das Vereinsleben aktiv mitgestalten. 

Ebenfalls neu im TuS Augustfehn ist das Medien-Team bestehend aus Sarah Bruns (Bild) und Sabine Leonhard (Text). Beide waren als Kinder im Kinderturnen aktiv. Sarah Bruns fand den Weg zurück zum TuS über ihr Hobby – die Fotografie. Aus einem Fotoshooting für die Handballzicken 2.0 wurde schnell eine Mitgliedschaft in der Mannschaft. Auch der Ehemann und die beiden Kinder der 34-jährigen spielen Handball. Sabine Leonhard geht seit 2016 mit ihren beiden Töchtern zum liebevoll gestalteten Eltern-Kind-Turnen in der Halle an der Mühlenstraße. Die 38-jährige freut sich, dem Verein nun etwas zurückgeben zu können.  

Bisherige und zugleich aktuelle Kassenwartin ist Claudia Jetzlaff. Die 45-jährige Nordgeorgsfehnerin spielt Handball im Verein. Sie arbeitet bei der Bank und liebt Buchhaltung. Somit ist sie bestens für den Posten geeignet. Jetzlaff ist ein Vereinsmensch und empfindet den TuS als eine Arte zweite Familie. “Heutzutage ist sich jeder selbst der Nächste. Im Vereinssport ist das nicht so, da halten alle zusammen.”

 

Kontaktsportarten wieder erlaubt

Kontaktsportarten sind ab kommenden Montag, 6. Juli 2020, wieder erlaubt.
Niedersachsens Krisenstab hat den nächsten Schritt der Corona-Lockerungen angekündigt.
Sporttrainig ist dann in der Halle und im Freien „in festen Kleingruppen von nicht mehr als 30 Personen“ wieder erlaubt.
Dabei entfällt der Mindestabstand, so dass auch Manndeckung usw. wieder möglich sind.
Zwecks Nachvollziehen der Infektionsketten müssen die Kontaktdaten aller Sportler erfasst werden.
Spiele gegen andere Mannschaften bleiben weiterhin untersagt. Und auch Zuschauer sind nur beim Breitensport im Freien zugelassen, sofern sie eineinhalb Meter Abstand zu Menschen aus einem anderen Hausstand halten.

Viel Spaß und: bleibt gesund!

Euer Vorstand

Duschen – mit Abstand – das Schönste nach dem Sport

Ab sofort ist auch wieder das Duschen nach dem Sport in und um die Augustfehner Hallen möglich. Das fortgeschriebene Hygienekonzept der Gemeinde macht es möglich: Duschen mit Abstand!

Die Nutzung von Umkleiden und Duschen ist mit max. 2 Personen pro Umkleidekabine unter Beachtung des Mindestabstands zugelassen.

Also ran an’s Schwitzen…

Viel Spaß und: bleibt gesund!

Euer Vorstand

Ab dem 8. Juni wieder angepasster Hallensport beim TuS

Foto-Quelle: Pixabay

Die Abstimmung mit unserer Gemeindeverwaltung ist nun erfolgt und unter Beachtung der Hallen-Hygiene-Regeln können nun wieder alle Sparten des TuS ein angepasstes Training ausüben.

Für allgemeine Fragen und Fragen zu den speziellen Hygiene-Regeln der einzelnen Sparten stehen Euch die Abteilungs- und Übungsleiter gerne zur Verfügung!

Bleibt bitte alle weiterhin so diszipliniert!

Über weitere Anpassungen halten wir Euch auf dem Laufenden…

Viel Spaß beim Sport und bleibt gesund!

Lockerungen im Hallensport

Seit dem 6. Mai können die Sportlerinnen und Sportler des TuS Augustfehn wieder in angepasster Form und unter freiem Himmel Ihren Leibesertüchtigungen unter der Flagge des TuS nachgehen.

Der TuS hat für diese schnelle Reaktion auf die Lockerungen unserer Landesregierung von vielen Seiten großen Zuspruch bekommen – Der Vorstand und alle ÜbungsleiterInnen tun ihr Möglichstes, um den Sport unter den schwierigen Rahmenbedingungen wieder zu ermöglichen und so sieht man auf Sand und Rasen wieder sportbegeisterte TuS-Mitglieder auf Abstand turnen und schwitzen.

Uns als Vorstand freut es sehr, dass alle Mitglieder – ob klein oder groß – so diszipliniert die vorgegebenen Regelungen einhalten!

Mit Wirkung vom 25. Mai hat unsere Landesregierung nun weitere Lockerungen im Bereich des Vereinssportes auf den Weg gebracht, der auch den angepassten Hallensport wieder ermöglicht.

Voraussichtlich ab dem 1. Juni wird dann auch in den Hallen in Augustfehn wieder geturnt und geschwitzt werden können… wieder unter dem Motto „zwar anders als sonst, aber immerhin!“

Der TuS steht hierzu in engem Kontakt mit unserer Gemeindeverwaltung, die wiederum ihr Möglichstes tut, um schnellstens die Regelungen der Landesregierung auf unsere Gemeinde herunterzubrechen und diese zu konkretisieren. Dafür an dieser Stelle auch mal öffentlich „Herzlichen Dank!“

Sobald die Regularien feststehen werdet ihr auf unserer Homepage und von Euren ÜbungsleiterInnen informiert.

Viel Spaß beim Sport und bleibt gesund!

Karate

Die Karateabteilung des TUS Augustfehn hat eine neue Heimat im Toride Dojo und mit Sensei Michael Rittershofer (2. Dan Goju Ryu Karate Do) eine neue fachliche Leitung. Michael Sensei ist in der Karateabteilung als ehemaliger Co-Trainer vielen sicher noch bekannt.
Damit ist die Karateabteilung des TUS Augustfehn wieder der Deutschen Kampfkunst Föderation DKKF als Verband angeschlossen. Die bisherigen Graduierungen werden anerkannt.

Wenn voraussichtlich im Juli 2020 das Toride Dojo endgültig seine Tore in den Räumen der alten Bäckerei eröffnet, hat die Gemeinde Apen wieder eine neue Festung.

Zur Erinnerung: Toride heißt Festung.
Toride Dojo, Apen ist sozusagen der Kampfname der Kampfkunstschule M.Rittershofer mit dem wir bei Lehrgängen und bei Turnieren auftreten.

Bis auf weiteres werden die Karateka des Toride Dojo, Apen und des TUS Augustfehn gemeinsam trainieren.

Das Outdoor – Corona Training beginnt am 22.5.2020 in 3 Gruppen:

13:45 – 14:30 Uhr 11.Kyu – 9. Kyu (weiß & weiß-gelb)

14:35 – 15:20 Uhr 8. Kyu – 6. Kyu (gelb bis grün)

15:25 – 16:15 Uhr ab 5. Kyu (blau)

Ort: Schulstr. 4 auf dem Sportplatz der IGS

Die speziellen Abstands- und Hygiene-Regelungen müssen unbedingt eingehalten werden. Details dazu folgen beim ersten Training.

Bei Fragen steht Michael unter 0163 – 240 42 24 zur Verfügung.

Weitere Informationen unter:

https://kampfkunst-rittershofer.de/neuigkeiten