ENDSPURT – Sportlerwahl – Eure Stimme für Wilke Schmidt

ENDSPURT

Noch zwei Wochen lang könnt ihr bei der Sportlerwahl der Nordwest-Zeitung und des Kreissportbundes Ammerland für unseren erfolgreichen Handballer des TuS und Fußballer des TuS Vorwärts Augustfehn, Wilke Schmidt, abstimmen.

ENDSPURT - Sportlerwahl

nsgesamt sechsmal, immer mittwochs, freitags und samstags, erscheint der NWZ-Originalcoupon noch auf den Lokalsportseiten „Sport im Ammerland“, letztmals am Samstag, 17. Februar 2018. Jeder darf seinen Namen nur einmal angeben. Abgabeschluss der Coupons bei der NWZ in Westerstede ist Montag, 19. Februar 2018!!

Online-Abstimmung im Internet: https://www.nwzonline.de/sportlerwahl-ammerland-abstimmung

Stimmkarten: Liegen bei allen Ammerländer Gemeinden, beim Kreissportbund, Landkreis und den NWZ-Lokalredaktionen aus.

 

Sportlerwahl – Eure Stimme für Wilke Schmidt

Sportlerwahl – Eure Stimme für Wilke Schmidt

 

Sportlerwahl – Eure Stimme für Wilke Schmidt

Ab sofort könnt ihr bis zum 19. Februar 2018 bei der Sportlerwahl der Nordwest-Zeitung und des Kreissportbundes Ammerland für unseren erfolgreichen Handballer des TuS und Fußballer des TuS Vorwärts Augustfehn, Wilke Schmidt, abstimmen. Auf drei Wegen ist eine Stimmabgabe möglich:

NWZ-Originalcoupon (Keine Kopie): Erscheint regelmäßig auf den Lokalsportseiten „Sport im Ammerland“.

Online-Abstimmung im Internet: https://www.nwzonline.de/sportlerwahl-ammerland-abstimmung

Stimmkarten: Liegen bei allen Ammerländer Gemeinden, beim Kreissportbund, Landkreis und den NWZ-Lokalredaktionen aus.

Sportabzeichenübergabe beim TuS Augustfehn

81 Sportlerinnen und Sportler erfüllen die Bedingungen

Rekordhalter Holger Mundt mit 35 erfolgreich absolvierten Prüfungen

Als sehr sportlich erwiesen sich im abgelaufenen Jahr 2017 wieder viele Mitglieder des TuS Augustfehn und zahlreiche weitere Sportler der Gemeinde Apen. In der Aula der Oberschule Augustfehn wurden im Rahmen einer kleinen Feierstunde 81 Deutsche Sportabzeichen an die erfolgreichen Sportler, die alle Bedingungen erfüllten, übergeben. Dabei waren auch 22 Sportler, die erstmals das Abzeichen erwarben.

In gemütlicher Runde beglückwünschte Sportabzeichenobmann Jochen Siefert die Absolventen. Gemeinsam mit Jörg Müntinga überreichte er die Urkunden und Medaillen. Bei den Jugendlichen erfüllten 17 Teilnehmer die Bedingungen. Es wurden sechs Bronzene, neun Silberne und zwei Goldene Sportabzeichen verliehen. Insgesamt 64 Erwachsene erhielten den Lohn für ihre Anstrengungen. Drei Bronzene, 20 Silberne und 41 Goldene, darunter elf Abzeichen mit Zahl, wurden übergeben. Rekordhalter ist Holger Mundt mit insgesamt 35 erfolgreichen Prüfungen.

Insgesamt achtmal konnte das Familiensportabzeichen ausgehändigt werden. Besonders erwähnenswert ist dabei Familie Jacobi, die in der Nähe von Grenoble in Frankreich wohnt. Bianca (geborene Schmitt) und Hans-Werner Jacobi mit den Kindern Carlotta und Federico verbrachten ihren Sommerurlaub in der alten Heimat in Augustfehn. Alle vier nahmen zwischendurch an den Übungsabenden teil und erfüllten die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen.

Kleine oder größere Jubiläen feiern konnten Anja Boekhoven, Kai Borchers, Hinrich Martens, Ralf Sperlich und Thomas Stöhr mit fünf, Kirsten Borchers und Nadja Heise mit zehn, Irmgard Neumann mit 15, Sabine Buss mit 20, Altrud Onnen mit 25 und Holger Mundt mit 35 erfolgreich absolvierten Prüfungen.

Folgende Aktive erhielten die Auszeichnung (in Klammern die Anzahl der Prüfungen/Wiederholungen).

Jugendliche Bronze: Carlotta Jacobi, Majella Reiners, Käthe Riepe, Lasse Brückmann (alle 1 mal), Femke Ubbens (2), Ida Borchers (5), Silber: Hanna Schwantje, Jule Brückmann, Jette Onnen, Frederico Jacobi, Paul Berner (alle 1 mal), Morice Reiners (2), Liza-Marie Coordes, Rabea Wittig, Tjark Ubbens (alle 3 mal), Gold: Jonas Elias Janssen (1), Adrian Valentin Möhlmann (2)

Erwachsene Bronze: Nicole Schwantje, Anna Müntinga (alle 1 mal), Nicole Wortmeyer (2), Silber: Nina Müntinga, Louisa Neumann, Saskia Taute, Hans-Werner Jacobi, Sven Bruns, Tobias Janssen, Julian Kriegesmann (alle 1 mal), Desiree Reiners, Holger Hinrichs 8alle 2 mal), Sylvia Ubbens, Johann Lüür, Carsten Reiners (alle 3 mal), Dr. Roland Wittig (8), Heidy Feddermann (14), August Fittje (17), Volkmar Epkes (19), Gertrud Reiners (26), Gold: Bianca Jacobi, Wiebke Martens, Volker Müntinga (alle 1 mal), Irmtraud Epkes (2), Daniela Brückmann, Sabine Wittig, Torsten Albrecht, Andreas Brückmann, Joris Claus, Lucas Oeltjen (alle 3 mal), Fennechiena Lüür, Sylvia Stöhr, Sabine Theißen, Arthur Wessels (alle 4 mal), Anja Boekhoven, Kai Borchers, Hinrich Martens, Ralf Sperlich, Thomas Stöhr (alle 5 mal), Edo Ahrens (7), Karsten Bruns, Wilfried Maus (alle 8 mal), Annika Fittje, Jochen Siefert (alle 9 mal), Kirsten borchers, Nadja Heise (alle 10 mal), Gesa Brödje, Rainer Fürste, Jörg Müntinga (alle 11 mal), Andrea Claus (14, Irmgard Neumann (15), Siegfried Böhm (17), Marina Dröse (18), Giesela Rothenburg (19), Sabine Buss (20), Marvin Möhlmann (22), Renate Klefer, Werner Hollander, Arno Onnen (alle 23 mal), Altrud Onnen (25), Anne Müller (26), Annegret Lüers, Ingo Simon (alle 32 mal), Holger Mundt (35)

Familiensportabzeichen Familie Onnen (Altrud, Arno Jette), Familie Borchers/von der Kaus/Stöhr (Kirsten Borchers, Kai Borchers, Ida Borchers, Sylvia Stöhr, Thomas Stöhr), Familie Hollander (Werner, Andrea Claus, Joris Claus, Lucas Oeltjen), Familie Jacobi (Bianca, Hans-Werner, Carlotta, Federico), Familie Ubbens/Albrecht (Sylvia, Femke, Tjark, Torsten Albrecht), Familie Wittig (Sabine, Rabea, Roland), Familie Neumann (Irmgard, Louisa, Wiebke), Familie Reiners (Gertrud, Desiree, Carsten, Majella, Morice)

 

Insgesamt 81 Sportlerinnen und Sportler

Insgesamt 81 Sportlerinnen und Sportler absolvierten beim TuS Augustfehn das Deutsche Sportabzeichen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichten Jörg Müntinga (vorne links) und Jochen Siefert (vorne zweiter von links) die Urkunden und Abzeichen.

Das Sportabzeichenteam des TuS Augustfehn

Das Sportabzeichenteam des TuS Augustfehn mit (von links) Jörg Müntinga, Obmann Jochen Siefert, Ingo Simon, Arno Onnen und Werner Hollander.

Damengymnastikgruppe des TuS Augustfehn sehr aktiv

Neu: Ilona Meyer unterstützt Übungsleiterin Waltraud Schmitt

Der Mittwochabend ist für zahlreiche sportbegeisterte Frauen des TuS Augustfehn seit vielen Jahren ein fester Termin. Dann treffen sich die Mitglieder der Damengymnastikgruppe in der Sporthalle Mühlenstraße in Augustfehn, um sich fit zu halten.

Die langjährige Übungsleiterin Waltraud Schmitt wird seit kurzem von Ilona Meyer tatkräftig unterstützt. Sie wird in Zukunft bei Abwesenheit von Waltraud Schmitt auch das Training leiten.

Alle Frauen kommen sehr gerne zum regelmäßigen Training und sind mit viel Begeisterung bei der Sache. Die Übungsabende finden immer mittwochs von 19.00 bis 20.00 Uhr statt. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Weitere Informationen erteilt gerne Übungsleiterin Waltraud Schmitt unter Telefon 04489-2160.

 

Damengymnastikgruppe Die Damengymnastikgruppe des TuS Augustfehn mit Übungsleiterin Waltraud Schmitt (vorne rechts) und Ilona Meyer (vorne links).

Gerätturnerinnen des TuS Augustfehn beim 1. Fehn-Cup des SV Friedrichsfehn

  1. 12. 2017

Dankeschön an alle Turnerinnen, Trainerinnen und Helfer

Zu ihrem letzten Wettkampf im Sportjahr 2017 machten sich Gerätturnerinnen des TuS Augustfehn auf den Weg nach Friedrichsfehn. Janna Siefert, Emily Willhaus und Katharina Hesse nahmen am erstmals vom heimischen SV Friedrichsfehn ausgerichteten Fehn-Cup teil. Insgesamt beteiligten sich 37 Turnerinnen aus neun Vereinen.

Der Wettkampf wurde für Einsteiger als Dreikampf in der Leistungsklasse vier angeboten. Jede Turnerin konnte aus den vier Geräten Balken, Reck, Boden und Sprung drei Geräte für sein eigenes Kürprogrammen zeigen. In den letzten Trainingswochen hatten sich die Augustfehnerinnen gewissenhaft auf den Wettkampf vorbereitet.

Janna Siefert und Katharina Hesse starteten in der Jahrgangsklasse 2000/01. Mit Platz zwei und drei landeten beide am Ende (fast) ganz vorne in der Wertung. Emily Willhaus in der Jahrgangsklasse 2004/05 beendete den Wettkampf auf dem fünfzehnten Platz. Nach einem langen und anstrengenden Adventsvormittag konnten die Augustfehner Gerätturnerinnen stolz auf die gezeigten Leistungen sein.

Ein großes Dankeschön sagt Übungsleiterin Sandra Hesse an dieser Stelle an alle Gerätturnerinnen des TuS Augustfehn für tolle sportliche Leistungen in diesem Jahr. Ein Dank geht natürlich auch an Co-Trainerin Melanie Neumann für ihren Einsatz bei den Kürturnerinnen und die schönen Bilder bei den Wettkämpfen sowie an Irina Sartison für ihre Engagement beim Training und den Wettkämpfen. Nicht zu vergessen sei auch Katharina Hesse, die als Gerätturnerin und als Kampfrichterin im Einsatz war.

 

Fehn CupJanna Siefert (oben links), Katharina Hesse und Emely Willhaus nahmen erfolgreich am 1. Fehn-Cup des SV Friedrichsfehn teil.

 

Emily Willhaus Emily Willhaus bei einer Übung am Schwebebalken.

 

Katharina Hesse Katharina Hesse zeigt am Reck ihr Können.

Drei Gerätturnerinnen des TuS Augustfehn im Bezirksfinale dabei

Junge Sportlerinnen sammeln Erfahrungen bei hochklassigem Wettkampf

An zwei Wochenenden hintereinander waren Gerätturnerinnen des Turnkreises Ammerland im Einsatz. In Wardenburg nahmen elf Sportlerinnen der Vereine TuS Augustfehn, TuS Ofen, TuS Westerloy und SV Friedrichsfehn am Bezirksfinale um den Weser-Ems-Cup teil. In den Altersklassen acht bis 13 Jahre waren insgesamt 169 Turnerinnen aus 27 Vereinen vertreten.

Am Balken, Boden, Reck, Stufenbarren und Sprung wurden Pflichtübungen in den Kategorien P5 und P6 absolviert. Dabei zeigten die Mädchen teilweise hervorragende Leistungen. Vom TuS Augustfehn hatte Jula Seufferle sich für das Bezirksfinale qualifiziert. In der Kategorie P5 (10 – 11 Jahre) belegte sie den 13. Platz. Alle Sportlerinnen waren zu Recht stolz auf die turnerischen Leistungen.

In Schortens nahmen acht Sportlerinnen des Turnkreises Ammerland am Gerätturnfinale des Bezirkes Weser-Ems teil. Beim Bambini- und Wichte-Cup in den Altersklassen sieben bis zehn Jahre traten Mädchen der Vereine TuS Augustfehn, TuS Ofen, TuS Westerloy und SV Friedrichsfehn an. Insgesamt traten  79 Gerätturnerinnen aus 20 Vereinen an. Mit dabei waren auch Maja Zech und Jonna van Ohlen vom TuS Augustfehn.

Alle jungen Turnerinnen zeigten großen Einsatz in den Wettkämpfen am Balken, Boden, Reck und Sprung. Maja Zech belegte Platz 15 in der Kategorie P4, acht Jahre. In der Kategorie P4, neun bis zehn Jahre, beendete Jonna van Ohlen das Bezirksfinale auf Platz 13. Sehr zufrieden machten sich die Augustfehner Mädchen mit ihrer Trainerin Sandra Hesse auf den Heimweg. Alle hatten zwar einen anstrengenden Tag hinter sich aber beim Wettkampf auch viele Erfahrungen auf Bezirksebene gemacht.

 

TuS Augustfehn beim Weser-Ems-Cup

Jula Seufferle vom TuS Augustfehn nahm am Weser-Ems-Cup, dem Bezirksfinale der Gerätturnerinnen, in Wardenburg teil. Auf dem Schwebebalken zeigte sie eine sichere Übung.

Turnerinnen des TuS AugustfehnMaja Zech (links) und Jonna van Ohlen (zweite von links) vom TuS Augustfehn

Neue Trikots für die Handballdamen des TuS Augustfehn

Schickes Outfit gesponsert von der Firma Krüger aus Apen

In den Ausstellungsräumen vom Sponsor, der Firma Krüger, Sanitär, Heizung, Elektro, Dachdeckerei aus Apen, trafen sich die Handballdamen des TuS Augustfehn zu einem Fototermin. Gemeinsam mit Firmenchef Holger Krüger präsentierten sich die Sportlerinnen in ihren neuen Trikots.

Auf diesem Wege sagen alle Spielerinnen, Trainer und Verein nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an den Sponsor für die tolle Unterstützung der Handballerinnen.

 

Neue Trikots für die Handballdamen des TuS AugustfehnIn neuen, schicken Trikots präsentieren sich die Handballdamen des TuS Augustfehn gemeinsam mit Sponsor Holger Krüger von der Firma Krüger, Apen.

30. Inklusiver Herbstlehrgang in Rotenburg an der Wümme

Auch dieses Jahr haben die Judoka des TuS Augustfehn die Herbstferien beim Herbstlehrgang in Rotenburg an der Wümme mit Begeisterung mitgemacht.

Das Angebot beim Lehrgang ersteckte sich von Katatraining, in dem der Hüftwurf Tsuri-Goshi in verschiedene Varianten Schritt für Schritt vermittelt wurde, über Wettkampftraining bis hin zum Prüfungstraining, das alle Teilnehmer erfolgreich abgeschlossen haben.

Judo in Rothenburg

Nach den beiden Trainingseinheiten am Vormittag konnten die über 130 Teilnehmer in den Nachmittagsstunden an verschiedene Aktivitäten, wie Schwimmen, Stadtbummel oder Spezialisten-Training, teilnehmen.

Die gut besuchte Bastelangruppe hat neben Zahnstocherhäusern auch verschiedene Masken für die Abschlussdisko am Freitagabend angefertigt

Roger Gehrmann