Duschen – mit Abstand – das Schönste nach dem Sport

Ab sofort ist auch wieder das Duschen nach dem Sport in und um die Augustfehner Hallen möglich. Das fortgeschriebene Hygienekonzept der Gemeinde macht es möglich: Duschen mit Abstand!

Die Nutzung von Umkleiden und Duschen ist mit max. 2 Personen pro Umkleidekabine unter Beachtung des Mindestabstands zugelassen.

Also ran an’s Schwitzen…

Viel Spaß und: bleibt gesund!

Euer Vorstand

Ab dem 8. Juni wieder angepasster Hallensport beim TuS

Foto-Quelle: Pixabay

Die Abstimmung mit unserer Gemeindeverwaltung ist nun erfolgt und unter Beachtung der Hallen-Hygiene-Regeln können nun wieder alle Sparten des TuS ein angepasstes Training ausüben.

Für allgemeine Fragen und Fragen zu den speziellen Hygiene-Regeln der einzelnen Sparten stehen Euch die Abteilungs- und Übungsleiter gerne zur Verfügung!

Bleibt bitte alle weiterhin so diszipliniert!

Über weitere Anpassungen halten wir Euch auf dem Laufenden…

Viel Spaß beim Sport und bleibt gesund!

Lockerungen im Hallensport

Seit dem 6. Mai können die Sportlerinnen und Sportler des TuS Augustfehn wieder in angepasster Form und unter freiem Himmel Ihren Leibesertüchtigungen unter der Flagge des TuS nachgehen.

Der TuS hat für diese schnelle Reaktion auf die Lockerungen unserer Landesregierung von vielen Seiten großen Zuspruch bekommen – Der Vorstand und alle ÜbungsleiterInnen tun ihr Möglichstes, um den Sport unter den schwierigen Rahmenbedingungen wieder zu ermöglichen und so sieht man auf Sand und Rasen wieder sportbegeisterte TuS-Mitglieder auf Abstand turnen und schwitzen.

Uns als Vorstand freut es sehr, dass alle Mitglieder – ob klein oder groß – so diszipliniert die vorgegebenen Regelungen einhalten!

Mit Wirkung vom 25. Mai hat unsere Landesregierung nun weitere Lockerungen im Bereich des Vereinssportes auf den Weg gebracht, der auch den angepassten Hallensport wieder ermöglicht.

Voraussichtlich ab dem 1. Juni wird dann auch in den Hallen in Augustfehn wieder geturnt und geschwitzt werden können… wieder unter dem Motto „zwar anders als sonst, aber immerhin!“

Der TuS steht hierzu in engem Kontakt mit unserer Gemeindeverwaltung, die wiederum ihr Möglichstes tut, um schnellstens die Regelungen der Landesregierung auf unsere Gemeinde herunterzubrechen und diese zu konkretisieren. Dafür an dieser Stelle auch mal öffentlich „Herzlichen Dank!“

Sobald die Regularien feststehen werdet ihr auf unserer Homepage und von Euren ÜbungsleiterInnen informiert.

Viel Spaß beim Sport und bleibt gesund!

Karate

Die Karateabteilung des TUS Augustfehn hat eine neue Heimat im Toride Dojo und mit Sensei Michael Rittershofer (2. Dan Goju Ryu Karate Do) eine neue fachliche Leitung. Michael Sensei ist in der Karateabteilung als ehemaliger Co-Trainer vielen sicher noch bekannt.
Damit ist die Karateabteilung des TUS Augustfehn wieder der Deutschen Kampfkunst Föderation DKKF als Verband angeschlossen. Die bisherigen Graduierungen werden anerkannt.

Wenn voraussichtlich im Juli 2020 das Toride Dojo endgültig seine Tore in den Räumen der alten Bäckerei eröffnet, hat die Gemeinde Apen wieder eine neue Festung.

Zur Erinnerung: Toride heißt Festung.
Toride Dojo, Apen ist sozusagen der Kampfname der Kampfkunstschule M.Rittershofer mit dem wir bei Lehrgängen und bei Turnieren auftreten.

Bis auf weiteres werden die Karateka des Toride Dojo, Apen und des TUS Augustfehn gemeinsam trainieren.

Das Outdoor – Corona Training beginnt am 22.5.2020 in 3 Gruppen:

13:45 – 14:30 Uhr 11.Kyu – 9. Kyu (weiß & weiß-gelb)

14:35 – 15:20 Uhr 8. Kyu – 6. Kyu (gelb bis grün)

15:25 – 16:15 Uhr ab 5. Kyu (blau)

Ort: Schulstr. 4 auf dem Sportplatz der IGS

Die speziellen Abstands- und Hygiene-Regelungen müssen unbedingt eingehalten werden. Details dazu folgen beim ersten Training.

Bei Fragen steht Michael unter 0163 – 240 42 24 zur Verfügung.

Weitere Informationen unter:

https://kampfkunst-rittershofer.de/neuigkeiten

Hygienekonzept des TUS Augustfehn von 1892 e.V.

Wir sind glücklich, dass der Sportbetrieb ab dem 06.05.2020 zumindest im „Freien“ wieder aufgenommen werden kann. Die aktuelle Situation erfordert jedoch besondere „Corona-konforme“ Richtlinien, welche im Folgenden aufgeführt sind:

Stand 05.05.2020

Grundsätzliches:

Bei Krankheitssymptomen, wie Fieber und Husten oder generellem Unwohlsein bitten wir darum, zu Hause zu bleiben. Um eine mögliche Infektionskette nachverfolgen zu können, ist der Übungsleiter eine Anwesenheitsliste zu führen. Diese wird gemäß DGSVO nach Ablauf von 9 Monaten vernichtet. Des Weiteren gilt:

  1. Der Mindestabstand von 2 Metern muss immer zu allen anderen Personen auf der Anlage eingehalten werden. Dies gilt auch für den dazugehörigen Parkplatz und den direkten Weg zur Anlage
  2. Das Betreten und Verlassen des Platzes muss auf direktem Weg erfolgen
  3. Das Verweilen auf der Anlage ist untersagt
  4. Desinfektionsmittel wird von den jeweiligen Übungsleitern bereit gestellt
  5. Umkleidekabinen, Toiletten und Duschen bleiben geschlossen. Bekleidungswechsel und Körperpflege somit bitte zu Hause erledigen
  6. Kontaktfreie Durchführung aller sportlichen Betätigungen
  7. Konsequente Einhaltung von Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen
  8. Keine Zuschauer! (begleitende Eltern bitte auf dem Parkplatz warten oder mit großem Abstand zum Sportgeschehen)
  9. Um keine Krankheitserreger weiterzuverbreiten und andere vor Ansteckung zu schützen, sollten die Regeln der sogenannten Husten-Etiquette beachten, die auch beim Niesen gilt:
  1. Halten Sie beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg.
  2. Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel. Wird ein Stofftaschentuch benutzt, sollte dies anschließend bei 60°C gewaschen werden.
  3. Und immer gilt: Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen!
  4. Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und ebenfalls sich dabei von anderen Personen abwenden.

Bei Missachtung der o.g. Regelungen ist der jeweilige Übungsleiter berechtigt, das Mitglied im Auftrag des Vorstandes der Anlage zu verweisen bzw. von der Übungsstunde auszuschließen.

Der Vorstand

TUS Augustfehn von 1892 e.V.

Sportbetrieb mit Abstand

Bild von Remaztered Studio auf Pixabay

Der TuS Augustfehn hat in seiner Jahreshauptversammlung am 13. März diesen Jahres konsequenterweise beschlossen, seine Sportaktivitäten aufgrund der Corona-Krise mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres in allen Abteilungen ausnahmslos einzustellen. Diverse Sportverbände hatten dieses empfohlen und auch benachbarte Vereine haben sich analog verhalten. Kurze Zeit später folgten dann die uns allen bekannten Kontaktverbote. Das Ausüben von Gemeinschaftssport war ab dann offiziell untersagt.

Seither fällt es unseren Mitgliedern mit zunehmender Dauer schwerer auf den Gemeinschaftssport zu verzichten. Es war und ist schön mitzuverfolgen, wie sich manche Abteilungen und Mannschaften auf anderen Wegen „fit gehalten haben“ und auch anderweitig das Gemeinschaftsgefüge des Vereins gestärkt haben, sei es mit verschiedenen Challenges, Malwettbewerben, Videokonferenzen oder Online-Sport.

Nun hat das Land Niedersachsen erste Lockerungen auch im Bereich des Gemeinschaftssports ab dem 6. Mai angekündigt: „Kontaktlose Sportarten wie Leichtathletik oder Tennis sowie Outdoor-Sportanlagen sind dann wieder erlaubt, sofern ein Mindestabstand eingehalten wird“.

Der Vorstand des TuS Augustfehn hat auf dieser Basis beschlossen, dass unter Einhaltung der Vorgaben die sportlichen Aktivitäten des Vereins in den einzelnen Abteilungen wieder ermöglicht werden sollen. Das bedeutet, dass ab dem 6. Mai draußen auf Rasen oder Sand wieder angepasster Vereinssport betrieben werden kann, wenn die Vorgaben konsequent eingehalten werden – für die Auswahl adäquater Übungen unter Beachtung der Regeln und die Überwachung deren Einhaltung ist jede Übungsleiterin und jeder Übungsleiter neben der Eigenverantwortung jedes Einzelnen verantwortlich!

Die Hallen sind nach wir vor tabu – sowohl für den Sportbetrieb als auch zum Umziehen oder Duschen!

Nachfolgend nochmal die Regelungen in Kurzform:

  • Sport ausschließlich draußen – nicht in der Halle
  • Umziehen, Duschen, etc. nicht in der Halle bzw. den Kabinen
  • Konsequente Einhaltung der Abstandsregel (mind. 2,0 Meter) bei allen Aktivitäten!
  • Regelmäßige Desinfektion der Sportgeräte

Wir freuen uns sehr über diese Entscheidung und die damit verbundene Möglichkeit, unseren Mitgliedern wieder den Gemeinschaftssport zu ermöglichen – zwar anders als sonst, aber immerhin! Wir hoffen, dass die Sportlerinnen und Sportler an ihre alte Fitness anknüpfen können…

Wir halten Euch über etwaige weitere Lockerungen auf dem Laufenden…

Abschließend nochmals die Aufforderung: Jeder einzelne ist dafür verantwortlich, dass die o.g. Regeln ausnahmslos eingehalten werden. Macht diese lang ersehnten Lockerungen nicht durch Missachtung kaputt!

Viel Spaß beim Sport und bleibt gesund!

TuS Augustfehn
Der Vorstand

Coronavirus

Bild von Vektor Kunst iXimus auf Pixabay

Liebe Sportlerinnen und Sportler, liebe Übungsleiterinnen und Übungsleiter,

die Ausbreitung des Coronavirus verläuft weiterhin hochdynamisch. Die Pandemie hat weltweit gravierende Auswirkungen auf das öffentliche Leben und somit auch auf den Sport.

Für uns steht die Gesundheit unserer Mitglieder und Übungsleiter*innen an erster Stelle. Der Landessportbund hat sich dafür ausgesprochen, den Spiel- und Trainingsbetrieb der Sportvereine in Niedersachsen komplett einzustellen.

Diese Maßnahme beinhaltet auch die vorübergehende Schließung aller Sportanlagen sowie sämtlicher Sporthallen. Dieser Vorgabe hat sich der TuS Augustfehn ab Freitag, 13. März angeschlossen.

Der Verein wird damit seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht und leistet seinen Beitrag zur Eindämmung und Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus.

Ob und wie es ab dem 19. April weitergeht, werden wir rechtzeitig kommunizieren.

In der Hoffnung auf euer Verständnis

der Vorstand

des TuS Augustfehn

Neuer Vorstand führt TUS Augustfehn in die Zukunft

„Vorübergehend“– so erklärte sich Dieter Tammen 1987 bereit,  den Vorsitz beim TUS Augustfehn von 1892 e.V.  zu übernehmen. Dieses „Vorübergehend“ endete nun nach 33 Jahren auf der ordentlichen Mitgliederversammlung am 13.03.2020 Auf ereignisreiche Jahre mit Höhen und Tiefen konnte man zurückblicken. Sowohl das 100-jährige wie auch das 125-jährige Bestehen des TUS Augustfehn fielen in seine Amtszeit. Mit ihm zusammen trat auch nach 22jähriger Amtszeit Heino Schmidt als 1. Beisitzer zurück.“ Die Weichen neu stellen“ war das erklärte Ziel, in dem auch Volkmar Epkes, Thomas Tamke und Ralf Pistoor sich nicht zur Wiederwahl aufstellen ließen.

Mit Kai Wienken und Wiebke Ruseler-Hemken als Doppelspitze hat der TUS Augustfehn einen neuen Vorstand gefunden. Mit Claudia Jetzlaff – Kassenwart, Lars Löcherbach – Schriftführer,  Jochen Siefert – Sportabzeichen, Sandra Hesse – Turnen und Stefan Thiede als Webmaster sollte der Vorstand komplementtiert sein. Ein neues, junges Team aus verschiedenen Sparten des TUS Augustfehn soll nun den Verein auf die neuen Anforderungen der Zukunft ausrichten. Ein ganz herzliches Dankeschön geht an den alten Vorstand für die jahrzehntelange wertvolle Arbeit für den TUS Augustfehn. Wir sind froh und dankbar, Euch immer noch um Rat und Tat fragen zu können und dürfen.  Immer auf der Suche nach neuen Übungsleitern und auch möglichen neuen Sportangeboten freuen wir uns auf die kommende Zeit!

Foto: Sarah Bruns

Mitteilung

 

Der TuS Augustfehn setzt mit Beschluss der Ordentlichen Mitgliederversammlung vom 13.03.2020 den Trainingsbetrieb aufgrund allgemeiner Maßnahmen gegen das Corona Virus bis auf weiteres aus.