Saisonabschluss der weiblichen D-Jugend 2 des TuS Augustfehn Pizzaessen und Bundesliga-Handball standen auf dem Programm

Die Mädchen der weiblichen D-Jugend 2 des TuS Augustfehn feierten den diesjährigen Saisonabschluss auf besondere Art. Nach einem leckeren Pizzaessen beim La Mera in Augustfehn machten sie sich auf den Weg nach Wilhelmshaven. Dort besuchten sie mit ihrem Trainerteam Kai Neutzler und Martin Aukes das Zeitbundesligaspiel Wilhelmshaverner HV gegen den Dessau-Roßlauer HV.

 

Gemeinsam mit 1100 Zuschauern in der Nordfrost-Arena feuerten die Mädels die Heimmannschaft kräftig an. Der Wilhelmshaver HV siegte am Ende verdient mit 29:24 (16:11) Toren, sicher auch durch die lautstarke Unterstützung der jungen Augutfehner Handballerinnen. Nach Spielende gingen alle auf dem Spielfeld fleißig auf Autogramm- und Fotojagd – ein tolles Erlebnis.

 

Die Mädchen der weiblichen D-Jugend 2, die es in der abgelaufenen Saison als jüngerer Jahrgang nicht leicht hatten, bleiben in der Saison 2019/20 komplett zusammen. Alle freuen sich schon auf die Verstärkungen aus der weiblichen E-Jugend.

 

Zum Saisonabschluss besuchten die Mädels der weiblichen D-Jugend 2 des TuS Augustfehn den Wilhemshavener HV im Zweitbundesligaspiel gegen Dessau-Roßlau. Das war für alle ein tolles Erlebnis.
 

Weibliche C-Jugend des TuS Augustfehn beim Sportabzeichentraining Eltern und Trainerinnen auch dabei

Seit Mitte Mai nehmen die Handballerinnen der weiblichen C-Jugend des TuS Augustfehn gemeinsam mit ihren Familien und den Trainerinnen Carina Kruska und Rieka Hinrichs am Sportabzeichentraining teil. Das hatten sich Mannschaft und Trainerteam zu Beginn der Saisonvorbereitung vorgenommen und jetzt in die Tat umgesetzt.

 

Einige Übungsabende wurden bereits absolviert. Dabei stand der Spaß immer im Vordergrund. Die motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination wurden trainiert. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Auch der Nachweis der Schwimmfähigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

 

Das Sportabzeichentraining findet immer mittwochs ab 18.30 Uhr auf dem Sportplatz an der Schulstraße in Augustfehn statt.

 

Die Mädels der weiblichen C-Jugend des TuS Augustfehn mit ihren Eltern und Trainerinnen beim Sportabzeichentraining.

Saisonfazit der weibliche C-Jugend des TuS Augustfehn Gefordert und gefördert in der Regionsoberliga

Eine schwere Saison 2018/19 liegt hinter den Mädels der weiblichen C-Jugend des TuS Augustfehn. Nach den Vorrundenturnieren qualifizierten sich die Augustfehnerinnen souverän für die Regionsoberliga. In der höchsten Spielklasse der Handballregion Oldenburg (HRO) belegte das Team am Ende Platz vier von sieben Mannschaften.

 

Leider konnte in den Spitzenspielen nicht immer die Leistung erbracht werden, die man sich erwünscht hatte. Dennoch kann man zufrieden auf die Saison zurückblicken. Das Trainergespann ist sich einig, den beschrittenen Weg weiter zu verfolgen: Alle Spielerinnen sollen gefordert und gefördert werden, um eine möglichst breite Leistungsdichte zu erreichen. Dieses hat die Mannschaft gerade in der zweiten Saisonhälfte hervorragend umgesetzt.

 

Alle Spielerinnen der weiblichen C-Jugend sind unter den Top 100 der Torschützenliste gelangt. Das ist eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft. Drei Spielerinnen haben es sogar in die Top 20 geschafft. Auch die erfolgreichste Torschützin der Regionsoberliga kam aus Augustfehn. Sie erzielte 106 Tore in zwölf Spielen.

 

In den letzten zwei Jahren schafften es Enna Bommersheim, Annika Krüger, Gesche Stoyke, Tabea Schütte und Stine Borchers, sich für das Fördertraining der HRO zu empfehlen. Zurzeit trainieren Jule Krenz und Alyna Holbein beim Stützpunkttraining des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN), um sich für eine Sichtung des HVN zu qualifizieren.

 

Es läuft also rund bei der weiblichen C-Jugend. Das Trainerteam hofft, dass diese tolle und engagierte Mannschaft auch in der nächsten Saison 2019/20, dann als weibliche B-Jugend, mit der Unterstützung wirklich aller Eltern ihren erfolgreichen Weg weitergeht.

Ein Mannschaftsfoto der weiblichen C-Jugend des TuS Augustfehn der besonderen Art

Letzter Spieltag der männlichen E-Jugend des TuS Augustfehn in Hundsmühlen Drei Siege und ein T-Shirt der Handballregion sorgen für gute Stimmung

Voll motiviert fuhren die Jungs der männlichen E-Jugend des TuS Augustfehn um Trainer Kai Wienken zu ihrem letzten Turnier vor der Sommerpause nach Hundsmühlen. Von den vier Spielen gegen den Gastgeber Hundsmühler TV, die HSG Blexen/Nordenham, den TV Neerstedt und die SVE Wiefelstede konnten die Augustfehner drei Spiele gewinnen und sich am Ende Platz zwei in der Tabelle sichern. Alle beteiligten Kinder erhielten zum Saisonabschluss ein T-Shirt von der Handballregion Oldenburg (HRO). Da war die Freude natürlich groß.

 

Für den älteren Jahrgang 2008 war dieses Turnier der Abschluss ihrer E-Jugend-Zeit. Sie wechseln in der kommenden Saison in die D-Jugend. Aber das „Ammerländer Feuer“ (der Schlachtruf vor jedem Spiel) wird sicher auch dort weiter brennen.

Kurze Besprechung der E-Jugendlichen mit Trainer Kai Wienken vor dem nächsten Turnierspiel in Hundsmühlen.

Handballdamen des TuS Augustfehn sagen Danke an Firma Krüger

Carina Kruska und Janine Scheffler statteten dem Hauptsponsor der Handballdamen des TuS Augustfehn, Holger Krüger aus Apen, Sanitär, Heizung, Klima, einen Besuch ab. Sie bedankten sich nochmals für den tollen, neuen Trikotsatz. Auch hatten sie ein kleines Geschenk mitgebracht: Eine Team-Fotoleinwand und zwei Kaffeebecher. Insbesondere das neue, kreative „Klodeckel-Design“ wird garantiert reißenden Absatz in der Gemeinde finden, meinten die beiden Handballerinnen.

 

„Lieber Holger, vielen Dank für deine Unterstützung! Wir sind sehr froh, dich als starken Sponsoring-Partner an unserer Seite zu haben“, erklärten Carina und Janine am Ende ihres Besuches.

Carina Kruska (links) und Janine Scheffler von den Handballfrauen des TuS Augustfehn besuchten Sponsor Holger Krüger.
Das neue „Klodeckel-Design“ mit einem Foto der Handballerinnen des TuS Augustfehn

Saisonabschlussfahrt der männlichen C-Jugend des TuS Augustfehn Schwarzlichtgolfen in Oldenburg – Meister-T-Shirts für die Spieler

Beim Treffpunkt zur Saisonabschlussfahrt der männlichen C-Jugend des TuS Augustfehn in der Sporthalle Schulstraße gab es erst einmal eine Überraschung: Als Lohn für die Meisterschaft in der Regionsliga überreichte Abteilungsleiterin Wiebke Ruseler-Hemken Meister-T-Shirts an alle Spieler und das Trainerteam Marco Alisch und Ingo Dierks. Gesponsert wurden die T-Shirts von Dr. Gunnar Habben und Hermann Lott.

 

Nach der Übergabe ging es mit mehreren Autos nach Oldenburg zur 3D Schwarzlicht-Minigolfanlage. Dort warteten 18 herausfordernde Bahnen auf 500 Quadratmetern in verschiedenen Themenwelten auf die Augustfehner Meisterhandballer. Jeder Teilnehmer erhielt eine Effektbrille und tauchte in eine andere, 3D-Welt, ein.

 

Aufgeteilt in Dreiergruppen ging es los. Mit wenigen Schlägen sollte versucht werden, den Ball vom Abschlag ins Loch der jeweiligen Bahn zu bringen. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß bei dieser ungewohnten Sportart.

 

Ein gemeinsames Pizzaessen in der Brasserie in Apen rundete den tollen Tag ab. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön den beide Sponsoren. Die Jungs haben sich riesig gefreut.

Stolz präsentieren die C-Jugendlichen und ihre Trainer Ingo Diers (links) und Marco Alisch (rechts) die Meister-T-Shirts.

Oster-Juxturnier der Augustfehner Handballer

Viel Spaß hatten auch in diesem Jahr alle Spielerinnen und Spieler beim Handball-Juxturnier am Abend es Karfreitags. Beteiligt waren Aktive der Damen, der weiblichen A-Jugend und der Herren.

 

Zu Beginn wurden gemischte Mannschaften zusammengestellt. Bei den Turnierspielen jeder gegen jeden zählten Frauentore doppelt. Ein lustiger Abend war also vorprogrammiert.

 

Beim gemeinsamen Grillen fand die Veranstaltung einen gemütlichen Abschluss. Ein großer Dank geht an das Schiedsrichtergespann Toto und Harald sowie das Orga-Team Renke und Wilke.

Zu Beginn des Oster-Juxturniers trafen sich alle Teilnehmer zu einem gemeinsamen Siegerfoto – Verlierer gab es an diesem Abend nämlich nicht.

Talentierte Nachwuchshandballer des TuS Augustfehn beim Sichtungstraining Jarne und Marek auf dem Weg in die HVN-Landesauswahl

Früh aufstehen hieß es Anfang April mal wieder für Jarne Hemken und Marek Hemmieoltmanns von der männlichen C-Jugend des TuS Augustfehn. Samstags ist für die C-Jugendlichen oft Training mit der Auswahlmannschaft der Handballregion Oldenburg (HRO) angesagt. Jarne gehört dem Kader bereits seit 2017 an, Marek stieß 2018 dazu.

 

Die beiden Augustfehner Jugendspieler erreichten nun die nächste Stufe und machten sich zu einem Sichtungstraining auf den Weg nach Oyten. Die Landestrainer des Handballverbandes Niedersachsen (HVN) hatten die Talente zu einer Erstsichtung des Jahrgangs M 2005 eingeladen.

 

Neben Turnierspielen gegen die anderen Handballregionen (Lüneburger Heide, Oldenburger Münsterland, Ems-Jade und Bremer Handballverband) fanden auch positionsbezogene Trainingseinheiten sowie Gespräche mit den Landestrainern statt. Außerdem stand ein kleiner Wettbewerb zur Messung des härtesten Wurfes auf dem Programm. Jeder Teilnehmer hatte zwei Versuche. Am Ende gewann Marek mit einem Megawurf von 81 Stundenkilometern und erhielt dafür als Preis ein T-Shirt.

 

Für die beiden Ammerländer Nachwuchshandballer war es zwar ein anstrengender aber auch spannender und sportlich lehrreicher Tag, der ihnen sehr viel Spaß gemacht hat. Jetzt drücken die Augustfehner Handballer ganz fest die Daumen, dass die Beiden auch zur nächsten Sichtung wieder eingeladen werden.

Marek Hemmieoltmanns (links) und Jarne Hemken vom TuS Augustfehn nahmen an einem Sichtungslehrgang zur Landesauswahl des Handballverbandes Niedersachsen (HVN) in Oyten teil.

Vizemeisterschaft der weiblichen D-Jugend 1 des TuS Augustfehn Weiterentwicklung und Spaß standen im Vordergrund

Damit hatte keiner gerechnet: Am Saisonende standen die Mädels der weiblichen D-Jugend 1 des TuS Augustfehn auf dem zweiten Tabellenplatz. Das bedeutete die inoffizielle Vizemeisterschaft in der Regionsliga. Ein toller Erfolg nach einer Saison, in der es leistungsmäßig für die Mannschaft des Trainerteams Carina Kruska, Rieka Hinrichs und Jörg Hüter stetig voran ging.

„Die komplette Mannschaft hat einen Riesenschub gemacht“, erklärte Trainerin Carina Kruska. „Es ist ein Team zusammengewachsen und Leitspruch ‚Wer macht dem Gegner Stress: WIR vom TuS’ verband alle. Die Absprachen zwischen den Spielerinnen klappten immer besser, alle wollten Tore werfen und Tore verhindern. Insgesamt sechs Mädels des TuS Augustfehn stehen unter den Top 20 der Torschützenliste.

Schön war auch, dass einige Spielerinnen der weiblichen E-Jugend die D-Jugend unterstützt haben. Auch bei ihnen sah man eine stetige Weiterentwicklung.

Das Trainerteam wird den Jahrgang auch in der nächsten Saison 2019/20, dann in der C-Jugend, betreuen. Ab Mai 2019 wird immer freitags trainiert. Mittwochs möchten die Mannschaft und auch deren Eltern beim Sportabzeichentraining mitmachen. Das erste Saisonziel lautet folglich, dass möglichst alle die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen erfüllen.

Spielerinnen, Trainerteam und Umfeld freuen sich auf die neue C-Jugend-Saison und sind gespannt, was in der neuen Spielklasse auf sie zukommt.

Nach dem 13:10-Auswärtssieg bei der TSG Hatten-Sandkrug II im letzten Saisonspiel stand für die Mädels der weiblichen D-Jugend 1 die Vizemeisterschaft in der Regionsliga fest.

Damengymnastikgruppe des TuS Augustfehn Motto: „Fit und gesund“

Immer mittwochs treffen sich sportbegeisterte Frauen, um sich in der  Damengymnastikgruppe des TuS Augustfehn fit zu halten. Unter dem Motto „Fit und gesund“ steht der Übungsabend ganz im Zeichen neuer Trends.

 

Die Übungsstunde beginnt mit abwechslungsreichem Aufwärmen, Kräftigen und  Dehnen der Muskulatur. Ziele sind die Schulung von Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit. Auch die Verbesserung von koordinatorischen Fähigkeiten wie Gleichgewichts- Reaktions- und Rhythmisierungsfähigkeit werden trainiert.

 

Seit einiger Zeit kommen auch Togu Brasil-Handtrainer zum Einsatz. Die gelenkschonenden Handhanteln geben ein optimales „Bewegungsfeedback“ durch ihre ideale Größe und geringes Eigengewicht. So ist ein unkompliziertes und effektives Training möglich. Die kleinen Wunderwerke für die Fitness können einen hohen Anforderungscharakter für die Senioren bilden.

 

Den Ausklang jeder Übungsstunde bildet eine rund fünfminütige Entspannungsphase. Nach dem „Runterfahren“ bei ruhiger Musik gehen alle Sportlerinnen zufrieden nach Hause mit dem guten Gefühl, wieder etwas für die Fitness getan zu haben.

 

Alle Frauen kommen sehr gerne zum regelmäßigen Training und sind mit viel Begeisterung bei der Sache. Übrigens immer mittwochs in der Zeit von 19.00 – 20.00 Uhr in der Sporthalle Mühlenstraße in Augustfehn. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Am besten gleich kommen und mitmachen. Weitere Informationen erteilt Ilona Meyer unter Telefon 04489-2989.

 

Die Damengymnastikgruppe des TuS Augustfehn mit Übungsleiterin Ilona Meyer (mitte links).