Besondere Auszeichnung für Sandra Hesse vom TuS Augustfehn

14. 12. 2018

Festredner Eberhard Gienger hob Bedeutung des Ehrenamtes hervor

Am „Tag des Ehrenamtes“ wurde Sandra Hesse, Gerätturn-Übungsleiterin des TuS Augustfehn, besonders gewürdigt. Der CDU-Kreisverband Ammerland hatte zu seinem jährlichen Ehrungstag nach Ofenerfeld in das „Heinrich Kunst Haus“, eine kulturelle Begegnungsstätte, eingeladen. Als Festredner war Eberhard Gienger (MdB), der in den siebziger Jahren als Kunstturner an Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften teilnahm, vor Ort. Begleitet wurde Sandra Hesse von ihrer Co-Trainerin Irina Sartison und drei Augustfehner Gerätturnerinnen.

Jens Nacke (MdL) gegrüßte die Gäste am „Tag des Ehrenamtes“: „Sie, meine Damen und Herren in den Vereinen, Verbänden und Institutionen, prägen ganz entscheidend das Bild und soziale Gefüge unseres Gemeinwesens. Wir brauchen alle ehrenamtlich Tätigen, unabhängig davon, ob sie sich in Vereinen engagieren, um Kinder an Sport oder Kultur heranzuführen oder älteren Mitbürgern beim Einkaufen zu helfen.“ Insgesamt zwölf Ammerländer Vereine, Verbände, Institutionen oder Einzelpersonen wurden im Laufe des Abends geehrt.

In seiner Festrede hob der CDU-Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger die große Bedeutung des Ehrenamtes hervor. Als ehemaliger Hochleistungssportler setzt sich Gienger als Vorsitzender der Arbeitsgruppe Sport und Ehrenamt im Bundestag für die vielen ehrenamtlich Tätigen ein. Frei nach dem Motto „Von der Wiege bis zur Urne, turne, turne, turne“ weiß Gienger, wovon er spricht. Er ermutigte alle Teilnehmer beim „Tag des Ehrenamtes“ in Ofenerfeld, auch in Zukunft nicht nachzulassen und sich weiter für ihren Sport oder ihre Projekte einzusetzen.

„Ich freue mich sehr, diese Laudatio für die Turnabteilung des TuS Augustfehn halten zu dürfen. Wir ehren heute insbesondere die aktuelle Trainerin Sandra Hesse mit ihren Turnerinnen“, erklärte Ingo Diers, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Apen-Augustfehn, den anwesenden Gästen. „Aktuell gibt es drei Gerätturngruppen, die Frau Hesse in sechs Stunden in der Woche trainiert.“

„Die 41-jährige lizenzierte Trainerin ist mit viel Spaß und Engagement bei den Übungsstunden mit den Kindern und Jugendlichen dabei. An drei Wochentagen trainiert sie fast 80 junge Sportlerinnen im Alter von fünf bis 16 Jahren am Boden, Schwebebalken, Reck, Stufenbarren und Sprungtisch. Neben zahlreichen Wettkampfbesuchen war ihr persönliches Highlight die Fahrt nach Göttingen zum Landesturnfest im Jahr 2016.“

„Der TuS Augustfehn kann glücklich sein, eine so engagierte Trainerin zu haben, die viel Zeit investiert, damit die Mädchen ihre Freude am Turnen ausleben können“, beendete Diers seine Rede. Er bedankte sich bei Sandra Hesse für ihr tolles Engagement und wünschte viel Spaß und Erfolg bei weiteren sportlichen Aufgaben.

Tag des Ehrenamtes“ in Ofenerfeld. Auf dem Foto von links: Jens Nacke (MdL), Eberhard Gienger (MdB), Ingo Diers, Übungsleiterin Sandra Hesse, drei Gerätturnerinnen des TuS Augustfehn, Co-Trainerin Irina Sartison.

Heino Schmidt 

Reger Übungs- und Spielbetrieb beim TuS Augustfehn

  1. 11. 2018

Vorstand tagte in der Eisenhütte

Eine feste Institution im Ort bildet der sehr aktive Sportverein TuS Augustfehn. Vor kurzem trafen sich die sieben Vorstandsmitglieder des Vereins im schönen Ambiente der Eisenhütte „Café – Restaurant – Kultur“  in Augustfehn, dem Vereinslokal, zu einer Sitzung inklusive Fototermin.

Zum Vorstand des TuS Augustfehn gehören der erste Vorsitzende Dieter Tammen, der zweite Vorsitzende Kai Wienken, die neue Kassenwartin Claudia Jetzlaff, Schriftführer Thomas Tamke, Pressewart Heino Schmidt sowie die beiden Beisitzer Volkmar Epkes und Ralf Pistoor.

Gemeinsam mit vielen ehrenamtlichen Übungsleitern, Trainern und Betreuern sorgt der Vorstand des TuS Augustfehn für einen reibungslosen sportlichen und organisatorischen Ablauf des 750 Mitglieder zählenden Vereins. Zahlreiche Gruppen, Mannschaften und Abteilungen des Clubs trainieren regelmäßig in den Sporthallen Schulstraße und Mühlenstraße sowie im Dörpshus Bokeler School. Auch nehmen etliche Einzelsportler, Gruppen und Mannschaften an Wettkämpfen oder am Punktspielbetrieb teil. Weitere Informationen bietet die TuS-Homepage unter www.tus-augustfehn.de .

 

Die aktuellen Vorstandsmitglieder des TuS Augustfehn von links: Kai Wienken, Dieter Tammen, Thomas Tamke, Claudia Jetzlaff, Volkmar Epkes, Ralf Pistoor, Heino Schmidt.

 

Gerätturnerinnen des TuS Augustfehn in Friedrichsfehn

  1. 10. 2018

Kreis-Einzel-Wettkämpfe an zwei Tagen

 

Die jüngsten Gerätturnerinnen des TuS Augustfehn starteten am Wettkampf-Samstag in Friedrichsfehn bei den Kreis-Einzel-Wettkämpfen. Am Boden, Reck, Balken und Sprung wurden die Pflichtübungen absolviert.

Bei ihren ersten Teilnahmen belegten Laney Glasauer Platz sechs, Mieke Seufferle Platz sieben und Lea Claus Platz acht. Johanna Schaa darf nach ihren dritten Platz beim Bezirksfinale im Dezember starten. Alle Augustfehner Turnerinnen zeigten schöne Übungen an den Geräten. Ein Dank geht an Katrin und Rainer für die Unterstützung bei den Wettkämpfen und an Jule Fürup, die als Kampfrichterin im Einsatz war.

Am zweiten Wettkampftag in Friedrichsfehn nahmen zehn Gerätturnerinnen des TuS Augustfehn an den Kreis-Einzel-Wettkämpfen teil. Für sie ging es am Boden, Reck, Stufenbarren, Balken und Sprung um gute Leistungen und Wettkampfpunkte.

Melissa Volkmer, Britt van Oene und Laura Rahrt nahmen erstmals teil und belegten die Plätze zwei, vier und fünf. Die weiteren Augustfehner Platzierungen: Lara Högemann und Jula Seufferle Platz drei, Stella Peris und Lara Dullweber Platz vier, Frieda Schall Platz fünf, Lara Maiwald Platz sechs sowie Jonna von Ohlen Platz sieben. Für alle Gerätturnerinnen des TuS Augustfehn war es ein schöner und aufregender Vormittag. Besonders spannend war es für die Turnerinnen, die noch nie an einem Wettkampf teilgenommen hatten. Mit vielen neuen Erfahrungen machten sich alle auf den Heimweg nach Augustfehn.

 

 

 

Die jüngeren Gerätturnerinnen des TuS Augustfehn bei den Kreis-Einzel-Wettkämpfen in Friedrichsfehn.

 

Am zweiten Wettkampftag starteten zehn Gerätturnerinnen des TuS Augustfehn bei den Kreis-Einzel-Wettkämpfen in Friedrichsfehn

 

Was für ein supertoller Kinderhandballtag

Aktion – 105 Mädchen und Jungen beim des TuS Augustfehn

 

Die Handballer des TuS Augustfehn hatten eingeladen und 105 Mädchen und Jungen kamen in die Sporthalle Schulstraße in Augustfehn. Bereits zum fünften Mal konnten die Kinder von 10.00 bis 18.00 Uhr nach Herzenslust malen, kneten, klettern, mit oder ohne Ball toben und natürlich Handball spielen.

Für alle war es unter Anleitung von Trainerinnen, Trainern und Helfern ein richtig schöner Tag in der Sporthalle. Handball war selbstverständlich ein großes Thema im Programm. Aber auch beim Basteln oder im Kletterparcours war immer etwas los. Besonders die Mattenschaukel war wieder ein absolutes Highlight. Und wer sich mal eine Runde ausruhen wollte, konnte es sich im (Vor-) Leseraum zwischen Kissen und Decken gemütlich machen.

Auch nach fünf Jahren sind immer noch alle teilnehmenden Kinder begeistert von der Veranstaltung und die Handballer von der großartigen Resonanz. In diesem Jahr waren 57 Betreuer dabei. Die strahlenden Kinderaugen sind die Belohnung für den unermüdlichen Einsatz.

Bedanken möchten sich die Handballer an dieser Stelle ganz herzlich bei den Sponsoren: der Fleischerei Ripken für die Würstchen, der Bäckerei Ripken für die Hotdogbrötchen und EDEKA Neukauf für das Obst. Ohne diese Unterstützung wäre das alles nicht möglich!

Zum Schluss sagen die Handballer noch einmal DANKE an alle Kinder, die gemeinsam einen supertollen Kinderhandballtag erleben konnten und ein Dankeschön an alle Mamas und Papas für das Befüllen der Spendenbox.

 

Viel Spaß hatten alle 105 Mädchen und Jungen, die zum Kinder-Handballtag des TuS Augustfehn in die Sporthalle kamen.

 

HS

Fotoaktion unter dem Motto: „Das sind WIR“

Insgesamt 155 Handballerinnen und Handballer des TuS Augustfehn kamen in der Sporthalle Schulstraße in Augustfehn zusammen, um gemeinsam den Termin für ein Gruppenfoto wahrzunehmen. Mit dabei waren auch die Trainer, Helfer und Schiedsrichter der Handballabteilung. Das hatte es seit 1964, der „neuzeitlichen“ Gründung der Handballabteilung, noch nicht gegeben.

 

Alle Sportler, von den Minis bis zu den Erwachsenen, trugen das blaue Handball-T-Shirt mit dem Vereinslogo. Das Motto der Aktion lautete: „Das sind WIR“ – nämlich die Handballer.

 

Eine Superaktion der Handballabteilung des TuS Augustfehn: Ein Gruppenfoto mit (fast) allen Aktiven, Trainern, Helfern und Schiedsrichtern des Vereins.

 

Foto: Sarah Bruns

Gerätturnerinnen des TuS Augustfehn suchen Co-Trainer/in

Unterstützung benötigt dringend Sandra Hesse, Übungsleiterin der Gerätturnabteilung des TuS Augustfehn. Zahlreiche Turnmädchen kommen regelmäßig zum Training in die Sporthalle Schulstraße in Augustfehn, um am Balken, Boden, Reck und Stufenbarren zu trainieren. Wer Spaß und Begeisterung am Turnen hat, ist als Co-Trainer oder Co-Trainerin herzlich willkommen. Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich. Nähere Informationen erteilt gerne Sandra Hesse unter Telefon 0172-5 13 11 79.

Minipower beim Miniturnier des TuS Augustfehn

  1. 10. 2018

Kleine Handballer zeigen großen Einsatz

 

Rund 80 Mädchen und Jungen nahmen am Minihandball-Spielfest des TuS Augustfehn teil. Mit dabei waren Mannschaften von der TSG Westerstede (2), vom VfL Oldenburg (2), dem Oldenburger TB (2), dem VfL Rastede (2) und vom TuS Augustfehn (3). Bei den Turnierbegegnungen standen der Spaß und die Freude am Spiel und der Bewegung immer im Vordergrund.

Die Spielerinnen und Spieler im Alter von vier bis acht Jahren – eingeteilt nach Leistungsstärken in Minis und Maxis – spielten in zehn Minuten andauernden Spielen auf Kleinfeldern gegeneinander. Zum Abschluss des Turniers erhielten alle Kinder eine Medaille, die sie unter Beifall der Eltern, Großeltern, Trainer und Freunde stolz auf dem Gruppenfoto präsentieren konnten.

Zwischen den Begegnungen hatten alle Kinder die Möglichkeit, an verschiedenen Stationen zu spielen oder sich auf der Hüpfburg auszutoben. Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls gesorgt. Insbesondere die Waffeln am Stiel waren wieder heiß begehrt.

Der TuS Augustfehn bedankt sich an dieser Stelle bei allen auswärtigen Vereinen für die Teilnahme. Natürlich auch bei den zahlreichen Helfern beim Auf- und Abbau, den fleißigen Eltern in der Cafeteria sowie den Schiedsrichtern und Betreuern, ohne die so eine tolle Veranstaltung nicht möglich wäre.

Drei Mannschaften des TuS Augustfehn nahmen am Minihandball-Spielfest in der Sporthalle Schulstraße teil.

 

 

Stolz präsentierten alle Mädchen und Jungen ihre Medaillen beim gemeinsamen Gruppenfoto mit den Trainern, Betreuern, Schiedsrichtern und dem Spielfestteam des TuS Augustfehn.

Mitgliedsbeiträge

Liebe Sportler,

Anfang Oktober ziehen wir wieder die Mitgliedsbeträge ein.

Bitte sorgt für eine entsprechende Deckung, bei Fragen wendet euch an unsere Kassenwartin Claudia Jetzlaff.

kassenwart@tus-augustfehn.de

 

Neue Basketballgruppe des TuS Augustfehn sucht weitere Mitspieler

Neue Basketballgruppe des TuS Augustfehn sucht weitere Mitspieler

Trainingsbetrieb in der Sporthalle Mühlenstraße

Seit kurzem kann beim TuS Augustfehn wieder Basketball im Herrenbereich gespielt werden. Mehrere Sportler haben sich zusammen getan und treffen sich regelmäßig zum gemeinsamen Training. Eine Teilnahme am Spielbetrieb ist vorerst nicht geplant.

Zu den Trainingsabenden der Basketballer, die immer mittwochs von 20.00 – 22.00 Uhr in der Sporthalle Mühlenstraße in Augustfehn stattfinden, sind weitere Mitspieler jederzeit herzlich willkommen. Ansprechpartner ist Carsten Lakewand unter Telefon 0177-4 54 42 40.

 

Basketballmannschaft des TuS Augustfehn Die neu gegründete Basketballmannschaft des TuS Augustfehn freut sich auf weitere interessierte Mitspieler.